Welchen Beruf verdient man 2000-6000?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du hast dir deine Frage selbst beantwortet :b

du kannst auch Bundestrainer werden.

ist zwar schon was her die frage, aber vllt suchst du ja immernoch. man kann durchaus so viel erreichen mit einer ausbildung. du kannst in jedem aussendienst( zb versicherung) wenn du die richtigen kundenkontake knüpfst auch noch um einiges mehr machen. als guter immobilienmakler kannst du auch mehrere millionen im jahr verdienen. wenn du nach was sicherem suchst kannst du eine chemikantenausbildung mit anschliessendem meister machen, ohne überstunden und durch die wechselschicht verdient mein vater mit 50 jetzt um die 75k im jahr, also etwas uber 6k im monat( allerdings naturlich brutto). was mir noch einfallen wurde wäre fluglotze, da dürfest du auf 6 k netto locker kommen

2000 netto als neueinsteiger als bankkaufmann scheint mir wesentlich zu hoch. brutto 2000 euro sind da schon realistischer. wenn du 6000 euro netto verdienen willst... (wer will das nicht?!) wirst du allein mit einer ausbildung zum bankkaufmann nicht weit kommen. da mußt du schon noch ein studium nachreichen. sonst ist es mit dem aufstieg in der regel irgendwann vorbei. wobei 6000 euro netto dann immer noch hoch angesetzt ist. da mußt du schon in die höheren positionen kommen, und dafür mußt du gut sein. (und das dauert ein paar jahre)

aber du kannst z.b. auch informatik studieren. programmierer werden nach wie vor stark gesucht und entsprechend gut bezahlt.

übrigens ist nicht nur der (netto) lohn zu berücksichtigen, sondern auch andere leistungen die das unternehmen dir bietet. d.h. wenn du 'nur' 2000 euro netto verdienst, das unternehmen dir aber den kindergartenplatz deiner kinder bezahlt, kostenfrei einen dienstwagen stellt, dein essen und deinen privaten internetanschluss bezahlt und für dich eine unfallversicherung und eine alterversorgung anlegt ist das durchaus besser als 3000 euro im monat zu verdienen. diese art von 'bezahlung' ist bei den unternehmen durchaus beliebt, da sie weniger sozialabgaben leisten müssen, da diese ja nur vom gezahlten lohn berechnet werden. die zusatzleistungen werden nicht berücksichtigt. da spart das unternehmen ne menge geld.

Ich weiß zwar nicht wie viel man als Radiologe verdient, aber das ist der meist bezahle Job in der Medizin. Ich hoffe doch aber schwer, dass du dir einen Beruf aussuchst der dir Spaß macht. Und dich nicht nur des Geldes wegen dafür entscheidest.

6000 euro im monat zu verdienen ist nur einem kleinen teil unserer gesellschaft möglich. ob du als bankkaufmann bei der sparkasse dahin kommst, darf man bezweifeln. mit entsprechendem werdegang aber vielleicht. aber da musst du schon sehr gut sein.

user1192 21.06.2011, 12:14

Ja, sehr gut, mit Studium und langjähriger Berufserfahrung!

0
mrfive 21.06.2011, 12:17

also kan man auch nicht mal 2000 euro verdienen

0
user1192 21.06.2011, 12:20
@mrfive

2000€ Netto ist sehr sehr viel! Das sind um die 3500€ Brutto. Unrealistisch ohne Studium!

0
ratzenlady 21.06.2011, 13:30
@user1192

Aber nur bei Steuerklasse 1. Ansonsten kann es auch deutlich weniger brutto sein.

0

Da kenne ich 'ne Bankkauffrau, die seit Jahren nach der Ausbildung von 2000 EUR träumt...

Ja genau als Bankkaufmann direkt 2000 euro du lebst in einer Traumwelt.für 6000 euro :D reicht keine normale ausbildung mein Ziel ist im Monat 1000000 Euro .

Finde es schön das Kinder noch Träume haben aber du musst glaube ich mit einen 1-1,3k Job klar kommen. So wie jeder andere auch

mrfive 21.06.2011, 12:14

ich bin 18

0
tolikus 21.06.2011, 12:16
@mrfive

Jo sage ich ja noch ein Kind^^ Ist ja keine beleidigung

0

gibt es fast keinen lehrberuf, mit dem du das erreichst, du musst dein abi nachmachen und studieren

ratzenlady 21.06.2011, 13:28

Also ich verdiene mit einem "Lehrberuf" auch 2000€ netto (mit grade mal 2 Jahren Berufserfahrung) und Lohnsteuerklasse 4.

0

Viel erfolg. für 6000 € bist nur noch am arbeiten.

Mohnbandit 21.06.2011, 12:11

nein, du arbeitest genauso lange, nur halt für einen höheren stundensatz...

0
user1192 21.06.2011, 12:17
@Mohnbandit

NEIN! Ich kenne welche, die etwas so viel verdienen. Die haben aber keine 40h-Woche... Eher 60-70 Stunden!

0

Als Bankkaufmann braucht man allerdings auch eine bessere Rechtschreibung.

Was möchtest Du wissen?