Welche Ziele zu Märchen?

3 Antworten

Wenn du selbst noch gar nicht weißt (oder: genauer definierst!), was du mit diesen Märchen (und: gemeinsam mit den Kindern) überhaupt anstellen möchtest, ist es natürlich auch schwer, die eigentlichen Ziele dessen zu definieren. ^^

Werd´dir doch erstmal darüber klar, in welche Richtung du hier denkst - sollen die Märchen beispielsweise lediglich vorgelesen werden, sollen sie (auf welche Art auch immer) von den Kindern nachempfunden/nachgespielt/dargestellt werden, wollt ihr etwas dazu basteln/kochen/backen.................

Dementsprechend arbeitest du deine Zielsetzung dann eben aus (und dabei darfst / solltest du das sehr "kleinschrittig" angehen).


Darüber hinaus gibt es dann noch sowas wie "übergeordnete" Ziele; vielleicht schaust du dazu hier einfach mal rein, nur um einen Eindruck zu kriegen, um was es da geht:

http://www.kindergartenpaedagogik.de/1032.html

Vielleicht hilft eine Beschreibung der Märchen selbst und warum sie so eine heilsame Wirkung haben: Kinder identifizieren sich unbewusst mit den Märchenhelden und die Märchen nehmen immer ein gutes Ende, darum sind sie so faszinierend und heilsam. Schau doch einmal auf diese Seite, da findest du eine Betrachtung von Märchen aus psychologischer Sicht:

https://groups.google.com/forum/#!topic/maerchenletter/gY2gdbeM24c

Zielsetzung kann z.B. Ausgeglichenheit sein, seelisches Gleichgewicht. In allen Altersstufen werden Märchen nicht ohne Grund mehr und mehr in der Märchentherapie eingesetzt.

Korrektur: Betrachtung von Märchen aus psychologischer Sicht:

Märchen Beispiel

(Die goldene Schale, Märchen aus der Türkei)
0

Dass die Kinder die Märchen verstehen und nach erzählen können

Was möchtest Du wissen?