Hinführung und Schluss bei dem Märchen "Die Prinzessin auf der Erbse" für Kinder?

3 Antworten

Wie wäre es denn als Hinführung mit einer schönen Schüssel mit Erbsen- und Möhrengemüse in der Mitte (drum rum so viele kleine Schälchen, wie du Kinder hast), von dem die Kinder alle probieren dürfen. Nachdem sie alle das komplette Gemüse versucht haben, können sie eine einzelne Erbse in den Mund nehmen und mal probieren, ob sie die mit der Zunge zerdrücken können und wie sich das anfühlt.

Von den weichen, grünen Erbsen kannst du dann auf getrocknete, harte Erbsen überleiten (von denen du welche zum Fühlen dabei haben solltest) und dann den Kindern sagen, das du ein Märchen kennst, welches von solch einer kleinen, harten Erbse handelt.

Als Schluss könntest du die Kinder ausprobieren lassen, ob sie selbst die Erbse auch spüren können, wenn sie drauf liegen. Tipp: Dicke Pullis und Westen ausziehen und die Erbse so positionieren, dass die Kinder mit den Schultern drauf liegen. Als erstes mit "nackter" Erbse, dann mit einem Chiffontuch drüber, dann mit einem Geschirrtuch, dann mit einem Frotteehandtuch und am Ende mit einem Kissen. Du kannst mit zwei Erbsen immer zwei Kinder gleichzeitig ausprobieren lassen, dann dauert's nicht so lange.

Gute Idee, ich würde es aber vielleicht noch etwas abwandeln. Es geht ja nicht wirklich um die Erbse (bzw. um Gemüse), sondern darum, dass die Prinzessin sooo empfindlich ist, dass sie durch zwanzig Matratzen hindruch SOGAR eine Erbse spürt. - Das Thema des Märchens ist also "Feinfühligkeit".

Ich würde verschiedenste Gegenstände von den Kindern herbeiholen lassenl Matchboxautos, Bauklötze, ein Päckchen Taschentücher, ... Was auch immer. - Du solltest aber verschiedene Unterlagen da haben. Di Kinder sollten dann im Liegen zu erspüren versuchen, ob etwas unter der Unterlage ist oder nicht. Und wenn ja, was. Also: Kann man das Auto, den Holzklotz, das Päckchen Taschentücher durch eine Wolldecke, eine Bettdecke, eine Isomatte oder eine Matratze hindurch spüren? Zum Schluss erst präsentierst Du eine Trockenerbse und legst sie unter die Matratze.

Dann das Märchen. - Die Prinzessin war sooo feinfühlig, dass sie sogar durch zwanzig Matratzen hindruch die Erbse spüren konnte.

Im Anschluss könnte man die Kinder auf eigene Erfahrungen ansprechen. Wo hat Dich schon einmal etwas gedrückt? Im Schuh vielleicht? Hast Du auch schon einmal nicht schlafen können? Wie war das? -- Wie muss denn Dein Bett sein, damit Du gut schlafen kannst. -- Man könnte an der Stelle auch mal die vorhandenen Unterlagen stapeln und die Kinder fragen, wie es sich anfühlt. Ist es nicht zu weich, wenn so viele Unterlagen zusammenkommen?

Das Gemüse ist, wie gesagt, nur ein "Randthema". Es geht darum, dass die Prinzessin sogar etwas sehr sehr Kleines spürt.

Versehentlich doppelt.

Was möchtest Du wissen?