volks- oder kunstmärchen?

6 Antworten

Ein paar sinnvolle Antworten gibt es schon, ich möchte trotzdem versuchen, es noch einmal auf den Punkt zu bringen.

Hans Christian Andersen: "Die Prinzessin auf der Erbse" --> Kunstmärchen

Brüder Grimm: "Der goldene Schlüssel" --> Volksmärchen

Brüder Grimm: "Der süße Brei" --> Volksmärchen

Allerdings haben die Brüder Grimm die ursprünglichen Märchen immer wieder bearbeitet, sodass diese Märchen ihren volkstümlichen Charakter immer mehr verloren haben. Es gibt deshalb Forscher, die sagen, dass die Grimmschen Märchen keine Volksmärchen mehr sind, sondern Buchmärchen. Es ist auch von der Gattung Grimm die Rede.

Ein Hinweis zur Differenzierung findet sich auch hier: http://www.maerchen-definition.de/maerchen.php

Hans Christian Andersen: "Die Prinzessin auf der erbse Brüder" ist zwar ein Kunstmärchen, aber als die Brüder Grimm es damals hörten, hielten sie es auch zunächst für ein Volksmärchen. (So kann man es in der Biografie der Brüder Grimm nachlesen.)

Die Brüder Grimm schrieben eigentlich immer Volksmärchen! Bei Hans Christian Andersen würde ich sagen- Kunstmärchen (da selbst erdacht und eigentlich meist einen poetischen Hintergrund)!

Hans Christian Andersen hat die Märchen selbst erdacht und geschrieben, seine Märchen sind Kunstmärchen. Die Haus- und Volksmärchen der Gebrüder Grimm sind eine Märchensammlung. Die Gebrüder Grimm haben die Märchen die ihnen erzählt worden sind nur aufgeschrieben um sie ihrer Nachwelt zu erhalten , deshalb sind ihre Märchen Volksmärchen. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm waren Sprachwissenschaftler.

Volksmärchen sind vom Volk überlieferte Märchen, die von den den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm gesammelt und aufgeschrieben wurden. Sie sind nicht Autor der Märchen.

Hans Christian Andersen ist hingegen Autor seiner Märchen, deswegen Kunstmärchen genannt.

Damit sollte die Frage hinreichend beantwortet sein. ;-)

Tipp: die russischen Märchen sind ebenso sehr lesenswert.

Was möchtest Du wissen?