Welche Nationalität bin ich?

12 Antworten

Fremdzuschreibung und eigenes Empfinden klaffen häufig weit auseinander. Das liegt daran, dass man andere Leute über Besonderheiten definiert, weil es das Leben erleichtert (ganz ohne Bewertung, ob das gut oder schlecht ist). Ein Beispiel: Jemand kommt urpsprünglich aus Russland, lebt aber schon lange in Deutschland. In Deutschland ist und bleibt derjenige"der Russe", in Russland wird er höchstwahrscheinlich bald "der Deutsche" genannt. Das hat nichts damit zu tun, was im Pass steht und auch nichts damit, was man selbst fühlt. Soviel zu Fremdzuweisung. Entscheidend für die eigene Identität ist das, was man selbst fühlt. Es ist sinnlos sich zwangsläufig einer vorhandenen Gruppe zuordnen zu wollen. Als Kind einer Migrantenfamilie in Deutschland, kann sich das Kind deutsch fühlen, es kann sich auch dem Staat zugehörig fühlen, aus dem die Eltern kommen, es kann sich als Deutscher mit xy-Hintergrund fühlen oder als Staatsangehöriger von xy mit deutschen Eigenschaften, oder, oder, oder. Garantiert hat da jeder mit ausländischen Wurzeln irgendeiner Art seine eigene Antwort drauf. - Oder eben nicht. Selbst die Frage nach dem "was bin ich?" kann ungelöst Bestandteil der eigenen Identität sein.

also meine Erfahrung hat gezeigt egal wie lange du hier lebst, sogar wenn du hier aufgewachsen bist und fließend deutsch sprichst, den deutschen pass hast ect. sieht man dich nicht als deutsche/r. ich würde in deinem Fall sagen deutsche mit Russischen wurzeln

Ethnie/Nationalität ist nicht das gleiche wie Staatsangehörigkeit. Das erste sind Gene + Kultur (inkl. Sprache) und durch das zweite bekommst Du lediglich Rechte als Idividuum in dem Staat in dem Du lebst. Am langsamsten ändern sich die Genen sprich Aussehen (in X Generationen, wenn blöd läuft nach tausenden von Jahren), Kultur (lt. Amerikaner 2 bis 3 Generationen), die Sprache (innerhalb von einer Generation möglich) und Flage unter die du schlüpfst (kannst mehrmals in deinem Leben wechseln). Wer einfachere Anworten kennt, hat sowohl im Biologie- auch im Geschichtsunterricht gepennt. Für diese Leute ist die Erde immer noch eine Scheibe etc. p.p. Sarkasmus.

Also, Bei mir ist das so, Meine Eltern sind beide in Kasachstan geboren und dort auch aufgewachsen,Mein Opa ist Deutscher (Mütterlicher seits) und alle andren sind Kasachisch. Ich bin hier geboren,kann russisch und deutsch^^

Also ich schätze mal du bist Deutsche..

du bist dann eine russlandeutsche. vielleicht hast du auch russisches blut aber auch deutsches. und kasachen sind natürlich was ganz anderes als russen. da hast du recht :) die kann man nicht miteinander vergleichen, weil sie muslime sind und wie eine mischung aus arabern und chinesen aussehen. sie sind turkvölker mit mongolischen wurzeln aber du bist wahrscheinlich eine russlanddeustche

Was möchtest Du wissen?