Welche Nationalität bin ich?

13 Antworten

Ethnie/Nationalität ist nicht das gleiche wie Staatsangehörigkeit. Das erste sind Gene + Kultur (inkl. Sprache) und durch das zweite bekommst Du lediglich Rechte als Idividuum in dem Staat in dem Du lebst. Am langsamsten ändern sich die Genen sprich Aussehen (in X Generationen, wenn blöd läuft nach tausenden von Jahren), Kultur (lt. Amerikaner 2 bis 3 Generationen), die Sprache (innerhalb von einer Generation möglich) und Flage unter die du schlüpfst (kannst mehrmals in deinem Leben wechseln). Wer einfachere Anworten kennt, hat sowohl im Biologie- auch im Geschichtsunterricht gepennt. Für diese Leute ist die Erde immer noch eine Scheibe etc. p.p. Sarkasmus.

Ich bin auch in Kasachstan geboren und lebe seit genau 10 Jahren in Deutschland, meine Eltern sind in der Sowjetunion geboren und wurden damals als Sowjetrussen bezeichnet, im Gebiet des heutigen Kasachstans. Meine Freunde sagen immer, dass ich Deutscher und Russe bin, kein Kasache. Die Kasachen werden meistens als Russen bezeichnet, weil sie Russisch sprechen kein Kasachisch. Die meisten sprechen eh Russisch in Kasachstan.

Also, Bei mir ist das so, Meine Eltern sind beide in Kasachstan geboren und dort auch aufgewachsen,Mein Opa ist Deutscher (Mütterlicher seits) und alle andren sind Kasachisch. Ich bin hier geboren,kann russisch und deutsch^^

Also ich schätze mal du bist Deutsche..

Also erstmal: ich kenne auch drei Kasachen und die sehen alle wie Westeuropäer aus (nichts chinesisches im Aussehen, ist ja aber auch egal). Ich weiß ja nicht wie alt Du bist und was in Deinen Ausweis steht. Aber ich denke, Du kannst doch selbst entscheiden, welche Nationalität Du annehmen willst.

Meine Eltern zeigten Ihre alten Klassenfotos und da hatten eindeutig alle einen Chinesischen Touch. Und auch so bei den verschiedenen Bildern aus Kasachstan war das so... Kann man das wirklich so entscheiden welche Nationalität man haben möchte? Also ich meine wenn man 3 zur verfügung hat.

0
@AliAggression

Was hast Du denn jetzt für eine Nationalität? Falls Du Deutsch-Kasachin sein solltest und schon so lange in Deutschland lebst, dürfte es kein Problem sein, die deutsche Nationalität anzunehmen, falls Du das überhaupt willst.

0
@Helmi123

Ich würde mich gerne als richtige Kasachin bezeichnen da ich Kasachstan liebe... Aber würde ich nach Kasachstan ziehn oder urlaub machen würden alle sagen das ich Deutsch bin...

0
@AliAggression

Das ist ein großes Problem heutzutage in unserer Mult-Kulti-Gesellschaft. Man fühlt sich irgendwie nirgends richtig zu Hause. Ich bin zwar Deutscher, kann Dich aber sehr gut verstehen.

0
@Helmi123

Ja mein Kumpel ist rein Deutsch aber Er hasst es über alles Deutsch genannt zu werden...

0

@Helmi123 Das sind keine Kasachen, die Du da kennst, zumindest keine ethnischen Kasachen.

0
@aptem

Die, die ich kenne, sind auch Deutsch-Kasachen. Genau wie AliAggression.

0
@Helmi123

Eben, mit ethnischen Kasachen haben sie wenig gemein. Kein Kasache würde wohl sagen, dass sie Kasachen sind. Und die Kasachen sind äusserlich schon ganz klar Asiaten. Sie sehen nicht europäisch aus.

0

Du bist mit einem Problem konfrontiert das Viele haben. Ich kenne das sehr gut. Bin ja selbst Ausländer in Deutschland. Also, juristisch gesehn, also vor dem Gesetz, bei jeder Behörde, auch wenn Du in i-welchen Dokumenten die Frage nach Staatsangehörigkeit oder Nationalität beantworten sollst bist Du ganz klar Deutsche bzw. deutsche Staatsbürgerin, weil Du einen deutschen Pass hast. Wie Du Dich selbst fühlst ist eine andere Sache. Aber ganz wichtig schon vorab, lass Dir nicht irgendwas einreden von Leuten, lass Dich nicht von fremden Meinungen leiten. Jeder hat eine eigene Geschchte. Es gibt viele Leute aus Kasachstan in Deutschland, deren Eltern deutschstämmig sind oder nur ein Elternteil deutschstämmig und das andere meisten russisch, ukrainisch usw.. Sie sind alle im verschiedenen Alter hergekommen, manche sind hier geboren. D.h. bei jedem ist es ein wenig anders gewichtet. Es gibt Leute, die sich als Deutsche fühlen, es gibt welche, die sich die Frage garnicht stellen und ganz gut klarkommen, es gibt auch die, di bewusst mit zwei Kulturen sich verbunden fühlen/fühlen wollen. Ich denke jedem ist es selbst überlassen für sich die Frage zu beantworten, welcher Nationalität/Kultur/Wurzel er sich mehr zugehörig fühlt. Aber es steht definitv Anderen nicht zu sowas zu entscheiden. D.h. wenn die Leute Dich Russin nennen, lass sie reden, aber hör nicht auf sie. Sie haben einfach keine Ahnung. Man hat ja als russischsprechender Mensch sowieso in D. oft mit diesem Problem zu kämpfen, dass alle, die Russisch sprechen gleich als Russen bezeichent werden(Polen und Russen können manche Deutsche auch nicht unterscheiden). In Deinem Fall ist es so, dass Du Dich bestimmt eher als Deutsche fühlst und auch fühlen möchtest. Dann mach es auch den Leuten, die Dir wichtig sind klar und sie werden es bestimmt akzeptieren. Was alle Anderen sagen sollte Die egal sein. Die meisten Deutschen haben doch nie einen Kasachen gesehen und wie wollen sie einen Russen von einem Ukrainer unterscheiden? Ist nicht ihr Fehler. Nur wenn es i-wie beleidigend gemeint ist, dann musst Du auch gegenhalten.

Also für mich bist Du ganz klar Deutsche: juristisch, ethnisch und auch kulturell, da Du ja schon lange hier bist und hier aufgewachsen bist. Du bist eben in Kasachstan geboren, Deine Eltern sind aber BEIDE deutschstämmig(da sieht es doch bei Vielen komplizierter aus). Du bist hier aufgewachsen. Deine Wurzeln liegen bei den Deutschen, die irgendwann nach Russland ausgewandert sind und so hast Du über Deine Eltern auch mit der Sprache natürlich auch einen Teil russischer Kultur mitgenommen, was ja toll ist, nicht jeder hat die Möglichkeit aus mehreren Kulturkreisen zu schöpfen. Und an Kasachstan kannst Du Dich ja bestimmt kaum noch erinnern und ethnisch und kulturell hast Du mit Kasachstan wohl wenig gemein.

Also ganz wichtig ist wie Du Dich fühlst und nicht was Andere von Dir sagen.

0

Национальность учёными определяется по матери. Таким образом ищется прамать народов. Бумажка (паспорт) тут ни при чём.

0
@bobpetr

Одни учёные считают, что индо-европейская прамать из Африки, другие - из Северного плато (которое потом ушло под воду, образовав Сев. Лед. Океан), и индоевропейцы расселились по Индии, России и Европе.

0
@bobpetr

Прекрати пургу. Какими "учёными"? Ты биологию в школе не учил? Не знаешь как передается генетическая информация? То что у некоторых народов принято преемственность национальности определять по матери во-первых никак не относится к заданному вопросу, во-вторых имеет только культурные, а не научные корни, в-третьих Твоя прамать-то какое имеет ко всему этому отношение? Хочешь искать - ищи. Тут речь идёт о конкретном человек, а не о корнях народов, и вопрос весьма относится и к бумажным и к небумажным аспектам. Если ты считаешь, что бумажка ничего не значит, то поедь-ка, уважаемый в какую-нибудь страну поэкзотичнее, враз узнаешь что значит твоя бумажка-паспорт.

0
@bobpetr

Что за графомания? Хочешь поделиться своими открытиями - напиши книгу. Какое ЭТО все имеет отношение к заданному вопросу?

0
@aptem

На вопрос "национальность" (Nationalität) lgaga и я уже ответили. "Гражданство" (Staatsangehörigkeit) по паспорту, гражданин страны - это другой вопрос. PS: у тебя, АРТЕМ, отличные знания русского языка!

0

Was möchtest Du wissen?