Welche Muskelpartien werden beim Holz hacken trainiert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

das kommt ganz darauf an wie genau du die bewegung ausführst... (wie hoch geht der arm, machst du es einseitig oder nimmst du beide arme und holst mit gestreckten armen übern kopf aus, wie stehst du dabei ....schrittstellung oder grätschstand... wie kompensierst du das über die wirbelsäule, welche grundhaltung hast überhaupt (aufrechte körperhaltung) und und und ... um das wirklich genau einschätzen zu können müsste man sie die bewegung mal ansehen...! allerdings hast du den m. bizeps brachii und m. deltoideus und m. pectoralis major auf jeden fall mit dabei. achte bei der bewegung möglichst auf eine symmetrische bwg... also beide arme übern kopf gesteckt ausholen und dann hacken und eine möglichst aufrechte körperhaltung ( beine leichte grätschstellung, knie leicht gebeugt, rücken grade, bauchmuskeln anspannen, schultern hinten unten... als ausgangsstellung) und möglichst nicht zu viel bwg aus der Lendenwirbelsäule holen... ganz wichtig ist noch: bwg sollte immer abwechslungsreich sein, da holzhacken das nicht ist ... mach es nicht zu lange am tag sonden suche dir noch eine andere ausgleichssportart für andere muskelpartien. ich hoffe ich konnte helfen- viel glück

ganz liebe grüße

cheqqa1 07.06.2014, 22:52

Vielen Dank für deine kompetente Antwort! :)

Ich benutze einen Spalthammer und stehe seitlich zum Scheit. Die Hände sind beim Ausholen in Kopfhöhe und der rechte Arm macht die meiste Arbeit beim Schwung holen und hacken. Da ich den Spalthammer nicht fallen lasse, wird wahrscheinlich der Trizeps und Brachialis auch noch beansprucht, oder? Werden außerdem die Reize in Brust und Schulter, wie bei den Armen ebenfalls nur einseitig gesetzt?

Grüße :)

0
Manumaus249 08.06.2014, 16:13
@cheqqa1

also physiologischer ist es eigentlich wenn du mittig also frontal zum scheit stehst.... damit die wirbelsäule gerade ist und keine Asymmetrie entsteht. gut ist, dass beide arme zum einsatz kommen, wenn dabei der rechte mehr kraft aufbringt und der linke unterstützend ist, ist das ok. wichtig ist das nicht ein arm allein arbeitet, das fördert wieder eine asymmetrie. jetzt ist das schwung holen noch entscheidend. am besten ist es wirklich senkrecht zum körper ... also so wie auch die wirbelsäule verläuft, da die kraftübertragung von armen zu wirbelsäule und beine am besten wirkt. (leider gibt es genug leute die den schwung immer über die seite holen, was dauerhaft nicht rückenfreundlich ist) da du bei der bwg eine beugung und streckung im ellenbogen hast, hast du auch den trizeps und brachialis dabei. aber den trizeps trainiert man eigentlich hauptsächlich durch stützarbei der arme... zum Beispiel am barren oder ner bank... ne super übung findest du hier. die ist sehr empfehlenswert : http://www.youtube.com/watch?v=0326dy_-CzM was die muskeln an brust /bauch/ angeht... wir haben diagonal verlaufene Muskelketten, die sich ca in bauchnabelhöhe treffen .. das heißt: hackst du mit dem rechten arm: trainerst du die muskeln oberhalb bauchnabel rechts , die unterhalb des bauchnabels auf der linken seite. beim rücken trainerst du in dem fall hauptsächlich die linke seite des m.erector. deswegen ist eine symmetrische durchführung der bwg immer günstiger :)

hoffe du konntest mir folgen, wenn nicht frag ruhig noch mal nach ;)

0
cheqqa1 10.06.2014, 11:09
@Manumaus249

genau so eine Antwort wollte ich haben. Vielen Dank, hast mir sehr geholfen :)

0

Was möchtest Du wissen?