Welche Länder gehörten alle zum Osmanischen Reich?

3 Antworten

Rumenien, Bulgarien, Griechenland, teilw. Ungarn, ehem. Jogoslavische Staaten, Südukraine, Azerbeycan, Zypern.

In seiner größten Ausdehnung reichte das Osmanische Reich südlich bis in den heutigen Jemen, nördlich in Europa bis Ungarn und westlich über fast ganz Nordafrika. Die nordafrikanischen Besitzungen gingen aber noch vor dem Ersten Weltkrieg wieder verloren, als letztes 1912 das heutige Libyen an Italien. Im europäischen Teil gelten seit den Balkankriegen 1912/13 die heutigen Grenzen, Ungarn, Serbien, Montenegro, Rumänien und Bulgarien gingen aber schon vorher verloren. Die asiatischen Besitzungen gingen erst nach dem Ersten Weltkrieg verloren, sie wurden größtenteils unter britische (Irak, Transjordanien, Palästina) oder französische (Syrien, Libanon) Mandatsverwaltung gestellt. Unabhängig wurde zunächst nur das innere Arabien, aus dem sich später der Staat Saudi-Arabien entwickelte.

das Osmanische Reich war riesig. Die Türkei,Jordanien,Syrien,das heutige Israel,Jemen,Saudi-Arabien um nur ein paar zu nennen.

gehörte Indien auch dazu? oder nur bis Pakistan und afghanistan?

0
@simbv

Nein, diese Länder gehörten nicht zum osmanischen Reich.

0

Was möchtest Du wissen?