Welche Gitarre ist besser und was ist der unterschied?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Gitarren kann man nicht vergleichen. Das eine ist eine billige Konzertgitarre von Fender, das andere eine billige Westerngitarre von Thomanns Hausmarke HB.

Fender hat in Sachen Akustikgitarren keinen guten Namen. Ich persönlich würde diese Gitarre weder selbst kaufen noch jemandem empfehlen.

Die HB ist eine extrem billige Gitarre, allerdings von HB, was bedeutet, dass sie ohne Zwischenhandel vom Hersteller zum Händler gelangt, was HBs so preisgünstig macht. Schlägt man ca 30 bis 50% drauf, hat man den Preis, den so eine Gitarre normal kosten würde. Das wäre dann eine 100-Euro-Klampfe. Auch die würde ich weder selber kaufen noch jemanden empfehlen. Im Zweifelsfalle aber lieber die HB als die Fender, wobei ich betone, dass beide Gitarren nicht gut sind und ich von beiden Gitarren abrate. Dass es auch jeweils völlig andere Instrumente sind, erwähnte ich schon.

Was soll ich dir nun raten? Nun, mein Rat wäre: Gib mehr Geld aus. Unter 150 Euro wirst du schwerlich eine Gitarre finden, die dir länger als nur ein paar Minuten Spaß macht. Billiggitarren haben so viele Schwächen, dass es einem den Spaß am Spielen vergällen kann, besonders wenn man Anfänger ist. Schlechte Bundstäbchen, schiefe Hälse, schlechte Saitenlage, untaugliche Mechaniken und sowas verdirbt einem rasch die Freude.

Deshalb - gib etwas mehr aus und kaufe dir eine bessere Gitarre, bei der gewährleistet ist, dass sie wengstens sauber verarbeitet ist.

Bei den Harley Benton Westerngitarren wäre das hier zum Beispiel eine feine Gitarre, sie hat sogar schon eine massive Decke:

http://www.thomann.de/de/harley\_benton\_hb\_custom\_line\_cld\_10s\_ns.htm

Bei den Konzertgitarren würde ich unter den preisgünstigen Modellen zu dieser hier raten:

http://www.thomann.de/de/pro\_natura\_silver\_44.htm

Oder zu dieser, ebenfalls eine Harley Benton und in einer für Konzertgitarren etwas ungewöhnlichen, modernen Form:

http://www.thomann.de/de/harley\_benton\_santos\_series\_c\_40s\_nt.htm

Gerade die letzte, die ich vorschlug, die HB Santos C 40 ist dann tatsächlich sowohl für Klassik wie auch für Pop- und Rockmusik gut geeignet. Das wäre dann auch die Gitarre, die ich dir empfehlen würde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mediachaos
02.03.2016, 17:09

Sehr gute Antwort. Fehlt nur noch, dass Du keinen Vergleich hast, wenn Du eine Gitarre bei Thomann kaufst. Man sollte Gitarren aber unbedingt in die Hand nehmen, spielen, direkt mehrere miteinander vergleichen. Nur so kannst Du Dir einigermaßen sicher sein, nicht daneben gelangt zu haben. 

1

Also.... Fender ist mein persönlicher favorit,da er einen besseren Klang als ander hat und uach für Anfänger leicht spielbar ist.Die Benton hat höheres Niveau und einenanderen Klang. Du musst selbst entscheiden welchen Klang du besser findest und dich nochmal mit deinem Gitarren-Lehrer absprechen,sovern vorhanden.

Lg DrMaik

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Plotz
02.03.2016, 15:08

Die Fender ist ein Schülerbrett mit falschen Halsdimensionen und einer Verstrebung, die die für Konzertgitarren erforderliche Deckenschwingung unterbindet.

Und die Harley Benton eine Stahlsaitengitarre für vollkommen andere Anwendungsbereiche.

Gut durchschwingen wird in der Preisklasse keine von beiden.

1

Die Harley Benton ist für Classic nicht geeignet.

Aber auch mit einer Konzertgitarre für 108 Euro kommt sicherlich keine Freude auf, zumal sie eine zu geringe Sattelweite aufweist.

Die schaut schon was besser aus:
http://www.thomann.de/de/yamaha_c40_konzertgitarre.htm?ref=search_rslt_Konzertgitarre_135317_2

und hier wirds dann langsam interessant
http://www.thomann.de/de/hoefner_hf12_konzertgitarre.htm?ref=search_rslt_Konzertgitarre_135663_6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?