Welche Erfahrungen habt ihr, wenn ja, mit ancestry.de gemacht.

1 Antwort

Hallo Robert, was möchtest Du denn da machen? Ich finde, dass es sich da nicht lohnt. Außer, Du suchst nach Einträgen in den USA oder, wie ganz neu, zu Zeiten der frz. Revolution in FRA.

Zur Ahnenforschung schau besser hier (alles kostenlos, da ehrenamtliche Helfer, und jeder hilft jedem): www.genealogienetz.de . Da gibt es Datenbanken, Tips zu Genealogie-Programmen und auch regionale Mailing-Listen in denen man sich mit anderen Forschern austauschen kann, u. ggf. schon die KB (Kirchenbuch)-Abschriften bekommt, falls man auf jemanden trifft, der diese Ahnen-Linie auch hat - und diese schon erforscht hat.

(mehr als einen Link darf man nicht schicken, also muss ich das "w w w" ab hier weglassen)
Nicht verwechseln mit genealogie . de, die sind kostenpflichtig! - vor einiger Zeit noch: selbst wenn man sich zu dem Gewinnspiel angemeldet hatte. Immer schön die AGBs lesen, wenn man sich mit seiner vollst. Adresse u. Daten irgendwo einträgt!

Falls Du nur ein bisschen suchen möchtest, findest Du hier bereits erfasste Daten, die man allerdings unbedingt überprüfen muss: familysearch . org
Auf der Seite gibt es auch schon ein "paar" KB in Brandenburg, Böhmen (Tschechien) u.a. Länder online! Noch sind sie kostenlos. Selbst wenn sie kostenpflichtig würden, was sie vorhaben, würde sich das trotzdem noch lohnen, denn nichts ist besser, als wenn man den Eintrag selbst gelesen hat. ;-) Falls Du dort keine Ahnen hat, ist das immer noch gut, um die dt. Kurrentschrift (ab ca. 1925: Sütterlin) zu üben. Viel Erfog!

Zum Thema Genealogie habe ich hier schon einige Artikel geschrieben. Schau Dich bitte mal um.
lg, Carla

4

Danke Carla, hast mir sehr geholfen, ist mir ein Kompliment wert. Werde weiter recherchieren. lg, Robert

2
1

Danke Carla für die sachlich gute Erklärung!!!!

0

Was möchtest Du wissen?