Also, wenn man nicht weiß, wie man einen Wasserhahn auf- bzw. zudreht, sollte man lieber keine Waschmaschine bedienen...

...zur Antwort

Falls das noch mal anderen Leuten passiert: VOR dem Öffnen des Flusensiebes das kleine Schläuchlein herausziehen, Stöpsel abziehen und das herausfließende Wasser mit einem Eimer/einer Schüssel auffangen. Gefäß zwischendurch (ggf. in ein anderes Gefäß) ausleeren. Schlauch derweil zusammenknicken, damit das Wasser nicht weiterläuft. Und zum Schluss das Gefäß schön flach zum Boden halten, damit so fast das ganze Wasser ablaufen kann und nicht der Schwall zur Flusensieböffnung rauskommt. - Denn das läuft garantiert unter die Maschine...
Ich leg' immer ein Handtuch drunter und schiebe dies zu ca. 1/4 unter die Maschine, weil immer was daneben läuft...

...zur Antwort

LilAngel1412, die Auflösung wäre ja nun auch mal schön gewesen.

Und die Frage, wie Du eigentlich darauf kommst, wurde auch nicht beantwortet. Ganz schön egoistisch! :-(

...zur Antwort

Gäbe es so stark wirkende Hausmittel, gäbe es keine Haarfarben-Industrie!!!!!!!
Kamille, Honig, Quark, Zitrone u.a. sollen aufhellen, aber doch nicht so viel, dass das Orange raus geht!
Mit Vit.-C-Pulver (verdünnt!!!) kann man Farbe aus frisch gefärbten Haaren ziehen, aber Deine sind ja nicht gefärbt.

Mit den äußeren frischen grünen Walnussschalen kann man braun bzw. schwarz färben. Aber wie lange hält das wohl??? Ich hab's noch nicht probiert. An den Fingern hält's aber schon 'ne Weile... :-/ Und auch da geht's dann von schwarz über braun zu gelb...

Wie Playground schon sagte: Weiter aufhellen, bis das Rot raus ist...

Machs einfach mit verdünnterer Blondierung und lass es länger drauf bzw. mach's auf 2 x. Und zwischendurch mit einer ...-plex Spülung spülen (lange einwirken lassen) - z.B. von Gliss Kur oder Syoss - das gibts im Drogeriemarkt.

Sonst ein Lila auf die gelben Haare oder ein Blau auf die orangen Haare. Aber wenn Du nicht färben darfst... Da frage ich mich allerdings, wieso Du sie dann aufhellst, wenn Du gar keine Möglichkeit hast, Schäden wieder auszugleichen!!! Hätten dezente Strähnchen nicht gereicht?!

Und was willst Du machen, wenn die Haare nachwachsen?!?! Man, man, man!!!

...zur Antwort

Tönung kannst Du vergessen! Die wäscht sich raus und nach 2 Haarwäschen schon bist Du wieder orange! Spar Dir die Zeit und das Geld!

Silberspülungen und die Grau-Tönung von Loreal hab' ich (wieder hellbraun) probiert, nützt kaum was und ist ganz schnell wieder raus. - Wenn, dann nur bei Hellblonden, die einen Gelbstich in den Haaren haben. Und auch da wäscht sich gleich wieder raus. Das muss man dann immer anwenden. Die Blauspülungen u. -shampoos trocknen übrigens auch das Haar aus!
Und die ISANA-Schaumtönung hat gar nix gebracht! Das ist wohl wirklich nur für Grauhaarige mit leichtem Gelbstich!

Die blauen Farben, Direktzieher, die es jetzt gibt, sind auch nur Tönungen, die nicht lange halten, aber stark (dunkel-)blau einfärben! Vorsicht! Und Vorsicht mit den Platikbadewannen!!!

Auch lila bzw. blaue Haarfarbe hält nicht so gut, da die blauen Farbpigmente schneller ausfallen. Aber immerhin halten sie so, dass man nicht gleich wieder orange ist.

Wenn Du einen Aschton willst, hilft nur BLAU auf orange Haare, LILA auf gelbe Haare und BLAU + LILA auf gelb-orange Haare. Ich vermute mal, dass Deine gelb-orange sind...
Da Du recht hell zu sein scheinst, wähle das Blau bzw. Lila nicht zu dunkel!

Eventuell noch einen kleinen Teil helles Aschblond (z.B. IGORA 9-1) drunter mischen (Farben werden so dargestellt, wie sie auf völlig entfärbtem weißen Haar sich entwickeln. Rechne also Deine Haarfarbe dazu.)
Aber ich weiß nicht, wie stark Du sie aufgehellt hast und wie orange sie sind.
Sollten sie nach der Färbung zu bläulich und/oder noch zu hell sein, vielleicht dann erst das Aschblond drüberfärben. Aber warte erst mal ein paar Haarwäschen nach der "Blaufärbung" (Mattierung) ab.

Beachte: Durch das Färben/Tönen werden sie immer einen Ton dunkler! 

Blau auf gelb gibt übrigens das vielgefürchtete Grün!

Wenn das Entfärben schon ein paar Monate her ist, ist der Ansatz ja schon um ein paar cm nachgewachsen. Deshalb: Nur die entfärbten Haare färben!!
Genau und sorgfältig arbeiten, sonst wird das nix! Der Frisör macht auch nichts anderes als Farbe drauf... Solltest Du das nicht sorgfältig einschmieren können, dann geh lieber zum Frisör.
Weitere Informationen zu dem Thema kannst Du hier nachlesen - hab' ich vorhin beantwortet: https://www.gutefrage.net/frage/welche-moeglichkeiten-gibt-es-meine-haare-wieder-so-hinzukriegen-wie-sie-von-natur-aus-sind?foundIn=list-answers-by-user#answer-259218297
Oder such' noch mal in meinen anderen Antworten zu diesem Thema.

...zur Antwort

Irgendwie werden die alle etwas rotstichig! Country Colors ging so. Wäscht sich aber recht schnell aus. Den schönen hellbraunen Ton (der bei mir aber recht dunkel, aber nicht rot wurde!) haben sie aber nicht mehr.

Mein Rat: Fang mit dem Färben lieber gar nicht erst an! Wenn ich keine "Grauen" hätte, würde ich nicht tönen/färben. Die Katastrophen sind vorprogrammiert!!! Ja, auch die durch den Frisör!!!

Wenn tönen, dann besser eine Haarfarbe z.B. 7-00 (natur) oder ein aschige Farbe (Cendré) 7-1 und mit 1,9 % H2O2 (Wasserstoffperoxid/Entwickler) mischen. Man kann auch eine aus dem Drogeriemarkt nehmen und den Entwickler verdünnen. Nur weiß man leider nicht, ob das immer 6%-iges H2O2 ist... - Steht nicht auf der Packung!

Da der Entwickler immer dem Naturhaar Farbe entzieht, wird das eigentliche Haar darunter rotsichig (außer, es ist hellblond). Bei einer 1,9%-igen Lösung dürfte das aber nicht nennenswert sein.

Beachte, dass die Farben auf den Farbkarten so dargestellt sind, wie sie auf völlig weißem Haar werden. Hast Du also schon hellbraunes Haar (übrigens die schönste Farbe der Welt :-) ) muss man das dazurechnen.

Wenn Du rumfärben willst, helle Deine Haarspitzen ganz leicht mit einer nicht zu hellen (!) aschigen Blondierung auf (anderes Blond wird dann nur rotstichig!). Fang an den spitzen mit dem Enschmieren an, warte 1-2 Min, wieder etwas weiter nach oben gehen usw.. Wenn's Dir nicht gefällt, kannst Du sie schnell abschneiden. ;-)

...zur Antwort

Ein Foto wurde nicht übertragen. Hier ist es:

Quelle des Fotos: Schwarzkopf.

...zur Antwort

Oben hellbraun, in den Spitzen orange. Und in den Längen was??? (solltest Du antworten, dan bitte bilateral, denn ich lese die weiteren Kommentare nicht)

Also, zuerst alles (bis auf das Naturhaar natürlich!) einen Ton heller blondieren, als Deine Naturhaarfarbe ist. Genau arbeiten!
Immer vor dem Spiegel bleiben und beobachten!!! ggf. die Farbe/Blondierung mit dem Stiel des Pinsels wegschieben, schauen, Farbe wieder drauf oder alles abspülen, wenn es passt.

Da sie vermutlich fleckig/streifig sind, zuerst mal NUR die dunklen Stellen leicht aufhellen/blondieren. Lieber die Blondierung verdünnen oder nur kurz drauf lassen und das 2 oder 3 x machen, als 1 x und zu hell...

Dann alles (bis auf das Naturhaar) aufhellen, bis es einen Ton heller ist als Deine Naturhaarfarbe. Lass vorher von jemandem kontrollieren, ob auch alles einheitlich bzw. verlaufend ist!

Sollten die Längen dann noch recht orange sein, mit blau drüberfärben.
z.B. mit IGORA Silver oder Dove Grey/Rauch-Grau oder "9,5-22" oder von einem anderen Hersteller! Da Du aber hellbraune Haare als Ziel hast, dürfte das vmtl. nicht der Fall sein.

Sollten die Haare eher gelbblond sein, dann lila drauf!
z.B. IGORA Grau-Lila oder 0-11 oder P 9,5-29 o.a.

Sollte alles orange-gelb sein,dann blau mit lila mischen. Mehr orange, mehr blau, bzw. mehr gelb, mehr lila nehmen.

Die Farbe und die Helligkeit der Farbe musst Du aussuchen, da ich ja das Ergebnis nicht kenne.

Nimm dazu aber einen Entwickler (H2O2) mit 6 % (= 20 Vol.), sonst hält die Farbe nicht!!!

Bei Rossmann gibt es jetzt von Knight & Wilson auch blaue (aber nicht die lila) Haarfarben aber nur mit einem 2%-igem Entwickler. Ich habs mit 6%-igem aufgetragen und es hielt! Ich geb' da aber keine Garantie drauf! Mein IGORA war nämlich alle... :-/

Blau wäscht sich aber immer etwas aus, weil die Farbpigmente größer sind und darum schneller ausfallen. ggf. mal Wochen später eine Spülung (manche sind mehr blau und manche mehr lila) draufgeben. Die trocknet aber die Haare recht aus. Aber egal, ob man nachfäbt, tönt oder spült: Das immer nur auf die gefärbten Haare geben!

Und immer sehr genau arbeiten, sonst wird das nix!

Wenn Du Dir in der Zwischenzeit mit den 2 Farben blöd vorkommst, mach
Dir seitliche Zöpfchen ab den Schläfen und stecke sie am Hinterkopf fest
(o. mit 'nem Gummi), dann sieht man die Kante nicht so und es sieht aus
wie gewollt. ;-)

Ist der Rotstich weg und die Farbe passt, ist aber noch etwas zu hell, (aber frühestens nach 1-2 Wochen, da sich die Farbe etwas auswäscht und Du ggf. noch mal blau o. lila oder blau + lila nachfärben musst und Du dann wieder 2 Wo. warten musst!), dann färbe mit einem etwas hellerem Aschton als Deine Naturhaarfarbe ist noch mal über die gefärbten Haare.
Damit man den Ansatz (der sich nie so ganz vermeiden lässt) nicht sieht,
würde ich als erstes mit der Kante des kleinen Pinsels (sollte harte
Borsten haben) feine Linien mit dem Haarverlauf ziehen (wenig Farbe auf die Borsten geben!) und zwar fast ab dem Haaransatz bis in die Spitzen. 5 Min warten. Rest der Farbe auftragen.
Zum Schluss das Naturhaar ca. 2 Minütchen auch noch mit einschmieren, dann dürfte man den Ansatz zw. Naturhaar und gefärbtem Haar nachher nicht sehen, sondern höchstens einen leichten hell-dunkel-Verlauf. Genaues Arbeiten ist angesagt!!!!! Und bleib vorm Spiegel - 2 Min, können manchmal sehr dunkel werden!! Wenn Du merkst, das die Farbe fast passt, nimm die Längen und verschmiere sie auf dem Naturhaar-Ansatz.

Sollten dann die gefärbten Haare etwas zu aschig sein: Das wäscht sich etwas aus. Warte erst ml ab! Sollte es sich nicht auswaschen, mach eine saure Spülung (mit Zitrone o. Essig o. Vit. C-Pulver - aber nur 5 g in Wasser auflösen und 1/3 - 1/2 Flasche irgendeiner Spülung dazu), aber nicht zu lange einwirken lassen, sonst werden sie wieder orange!!!!! Vor allem kurz nach der Färbung entfärben die sich mit Säure ganz schnell wieder! Greift mit ca. 15 g auch die Haare richtig an.

Solltest Du Deine hellen Strähnchen wieder haben wollen: Die vor der letzten Aufhellung/Blondierung einstreichen und max. 5 Min. später mit der Blondierung der restlichen Haare beginnen (bis auf das Naturhaar natürlich!). Mach nur ganz dünne Strähnchen! So, und nun kommt aber das Problem: Wenn der Rest der Haare eher orange ist und die Strähnen durch das Aufhellen eher gelb (ich weiß ja nicht, wie die Farbe werden wird), dann wird das Blau, was für die orangen Haare passt, die gelben Strähchnen grün färben...
Ich hab's hinbekommen, weil bei mir nur die vorderen Partien heller waren und ich die entsprechende Farbe recht einfach auftragen konnte. Bei meinen hauchdünnen, kaum helleren Strähnchen hat es geklappt.

Vielleicht ist ein nachträgliches Strähnchenaufhellen (da nur mit Haube, sonst wird der gefärbte Rest wieder orange!!) und ein Lila drauf, die bessere Lösung. Beim Auswaschen die Haube auflassen, Strähnchn einzeln gut auswaschen (dazu brauchst Du wohl eine Hilfe), kurz antrocknen und das Lila drauf! Nix auf die anderen Haare kleckern!!
Das würde ich aber erst 2 Wo. nach der vollständigen und gelungenen Umfärbung veranstalten, da Du nicht weißt, wie stark sich das Blau auswäscht und Du ggf. noch mal blau o. lila nachfärben musst.

Auf jeden Fall zwischen ALLEN Anwendungen eine ...-Plex-Spülung anwenden, lange einziehen lassen und gut ausspülen! z.B. die von Syoss oder die von Gliss Kur "Fibre Therapy" (sind beide preisgünstig!). Die haben meine Haare, die der Friseur viel zu dunkel gefärbt hatte, und die ich dann mehrfach aufgehellt und gefärbt habe, weil der Ton immer noch nicht passte, bzw. weil eine Strähne am Hinterkopf immer noch zu dunkel bzw. zu orange war, gerettet. Meine Haare sind wieder super! Und hellbraun. :-)

Beim letzten Färben hatte ich das Add-Plex noch drin (kannte es vorher nicht). Ist aber rel. teuer. Gibts beim DM. Anleitung lesen!

hm, ganz schön lang geworden...

Viel Erfolg!

Quelle der Fotos: Schwarzkopf

...zur Antwort

Die orangen Stellen noch mal blondieren! Da ist einfach noch zu viel Farbe drin!!! In den Längen ist meist mehr Farbe drin, weil die meisten oft das ganze Haar färben... Und beim Entfärben fangen sie oben an. Und genau das ist falsch! Also mit der Blondierung an den Spitzen (oder wo es am dunkelsten ist) beginnen! Und den Ansatz auslassen, der wird sonst ganz weiß - und kaputt!!!

Es ist egal, ob Du oder der Frisör sie blondiert!

Zwischen allen Anwendungen Haarspülungen mit ...-plex machen! Lange
einwirken lassen! z.B. von Gliss Kur das "Fibre Therapy" oder das von
Syoss.

...zur Antwort

Egal ist, ob der Friseur sie blondiert oder ob Du sie blondierst! Das ist immer das selbe Zeug. Lieber schwache Blondierung (oder starke und verdünnt) kurz drauflassen und ggf. wiederholen! Das ist haarschonender!

Die dunklen Stellen müssen erst mal aufgehellt werden, dann die mitteldunklen Stellen dem Rest anpassen, bis alles gleich ist. Das sollte um 1 Ton heller sein als der Ansatz!

Zwischen allen Anwendungen Haarspülungen mit ...-plex machen! Lange
einwirken lassen! z.B. von Gliss Kur das "Fibre Therapy" oder das von
Syoss.

Mit einem helleren Asch- oder Perlton drüberfärben (6 %-iges H2O2 verwenden).

Egal ob Entfärben oder Färben: Vor dem Spiegel bleiben und beobachten! In Deinem Fall: Jemanden zur Beobachtung dabei haben!

Sollte es zu orange geworden sein, dann blaue Haarfarbe

und wenn es zu gelb geworden ist, dann lila Haarfarbe dazugeben! Entwickler: 6 % H2O2, sonst wäscht sich das zu schnell raus!

...zur Antwort

noch mal blondieren. Dort hast Du wohl zu kurz die Blondierung drauf gehabt. Ich vermute mal, dass Du den Rest der Haare schon mal aufgehellt hattest, oder?

Verdünne den Entwickler etwas o. lasse die Blondierung beim zweiten Mal icht so lange drauf.

Haarspülung mit ...-plex (Syoss o. Gliss Kur) machen! Das regeneriert tatsächlich die Haarstruktur.

...zur Antwort

Hast Du nicht nur die Ansätze, sondern das ganze Haar nachgefärbt?!?! Logisch, dass das dunkler wird!!

Da jedes Färben dem eigenen Haar Farbe entzieht, werden sie orange, wenn man den Farbentferner Color B4 benutzt!

Eine viel billigere, chemiefreie, aber genauso haarstrapazierende Möglichkeit: Vit. C-Pulver im Drogeriemarkt kaufen (2,- EUR), ca. 10 - 20 g in etwas Wasser auflösen - ist WICHTIG!!! Sonst greifen die kleinen Säurepartikel die Haare an und sie werden dort kräuselig!!!!! - dann 1/3 - 1/2 Flasche Haarspülung dazu, vermischen und auftragen und gut verteilen. Mit den Haarspitzen beginnen, da sich dort die meiste Farbe befindet, wenn man schon mehrfach gefärbt hat.

Achtung! Da, wo es warm wird, zieht es schneller und mehr die Farbe!!! Haare bewegen oder Plastiktüte drauf. Trotzdem wirds am Kopf immer wärmer!!

Egal ob Entfärben oder Färbn: Vor dem Spiegel bleiben und beobachten!

Gut ausspülen!!!!!!!! Die Haarfarbe (basisch) hält sonst nicht!

Zwischen allen Anwendungen Haarspülungen mit ...-plex machen! Lange einwirken lassen! z.B. von Gliss Kur das "Fibre Therapy" oder das von Syoss.

Mit einem helleren Asch- oder Perlton drüberfärben.

Sollte es zu orange geworden sein, dann blaue Haarfarbe und wenn es zu gelb ist, dann lila Haarfarbe dazugeben! Entwickler: 6 % H2O2, sonst wäscht sich das zu schnell raus! Blau hält eh nicht gut.

...zur Antwort

Heller färben geht nicht. Du hast sie aufgehellt!

Du hast das Prinzip von Color B4 nicht verstanden! Color B4 entzieht die Farbe von Haarfärbungen! Aber Du hast ja keine (o. kaum) Farbe aufs Haar aufgebracht! Was willste denn da großartig rausziehen??? ;-)

Also hilft nur tönen oder färben - abr nur mit einer Asch- o. Perl-Farbe, sonst wir's zu rotstichig! Wobei ich es, so wie es ist, ganz schön finde! Ich würde gar nichts machen!

...zur Antwort

Falls es Dich noch interessiert: (andere suchen aber sicher auch noch danach)

1. Aufhellen. Durch Das Blondieren werden die Haare vermutlich recht orangestichig. Darum bei nichtgefärbten Haaren mal ein helleres kühles Blond/Aschblond, was zum Aufhellen geeignet ist, probieren. Bleib vorm Spiegel und beobachte die Veränderung, indem Du immer wieder mal von einer Strähne die Farbe wegschiebst (mit dem Pinselstiel) - und die natürlich wieder draufschmieren.

2. Mattieren. Sind die Haare eher orange, dann blau drauf, sind sie eher gelb, dann violett drauf. Farbe gibts bei Rossmann: Aber nur Silberblond oder silbergrau von Wilson & .... aus der Metallic-Serie. Ich hab' dazu aber nicht den 2%-igen Entwickler genommen, sondern 6%-igen (20 Vol.), da ich sicher bin, dass 2% nur ein paar Wäschen lang hält.

Blau auf gelbgoldene Haare gibt grün!

Wenn es aber auch einen halben Ton dunkler werden darf, dann nur ein Blau drauf. Fertig. Probieren würde ich es zuerst mit der Silberkur o. Silberspülung. Das ist auswaschbar, färbt aber nicht viel. Schau, dass sie bei Deinen gelbstichigen Haaren eher lila ist.

Garnier Nutrisse Silber Creme "Silber-Grau" mattiert gut ab. Hält aber nur 2-4 Haarwäschen. Bisschen teuer dafür...


Oder Du färbst/tönst nur mit der o.g. silbernen Farbe von Wilson & ... (bei Rossman zu kaufen).

Im Fachhandel gibt es blaue Haarfarbe (heißt da immer "silber" oder "lila" oder "silbergrau" - schau auf die Farbkarte), zu der man dann aber auch einen Entwickler kaufen muss.

Hier die Farbkarte von z.B. Schwarzkopf: https://www.latiendadepeluqueria.com/producto/3520.jpg  - und sind auch die "blauen" Fraben drauf: http://www.schwarzkopf-professional.at/content/dam/skp/com/en/igora/02\_Royal/Absolutes\_LE/SKP\_ICT\_IG\_Igora\_Assortments\_Absolutes\_920x660.jpg


...zur Antwort

Ein Goldblond ist immer gelbstichig, sonst wär's kein Goldblond... Dein Wunsch widerspricht sich. ;-)

...zur Antwort

Vielleicht mal den "Hitzeschutz" weglassen?! Oder einen anderen Hitzeschutz oder gar keinen verwenden? Geht nicht auch ein Fönkamm mit mäßig warmer Luft? - Aber Haare vorher etwas antrocknen - und nicht zu heiß!!!

Ansonsten, wenn das Haar nicht zu kaputt ist, die Haarfaserverbindungen wieder aufbauen. z.B. mit:

- Add-Plex (Kur nur f.d. Spitzen nehmen)

- SALONPLEX (steht im DM links neben den Haarfarben!)

- Gliss Kur "Fiber Therapy" mit Olaplex

- BALEA "Repair + Pflege"

- BALEA "Oil Repair Intensiv"

- ALVERDE "Rapair-Shampoo" mit Sheabutter

...zur Antwort

Vielleicht liegt das an der Kleidung, auf die Deine Haarspitzen aufstoßen? Besser sind Baumwolle, Seide und Viskose.

Balea "Oil Repair Intensiv" oder "Repair und Pflege" - für nicht ganz so splissiges Haar. Frisur hält rel. gut.

Gliss Kur "Fiber Therapy mit Omegaplex" - für sehr strapaziertes Haar. Sie werden sehr, sehr seidig! Eine Frisur hält da nicht so gut. Aber wer ganz glatte und seidige ("ranklatschende") Haare haben will, für den ist das perfekt!

Syoss "Salonplex" (Shampoo und Spülung) - für sehr strapazierte Haare. Sie werden sehr, sehr seidig, aber klatschen nicht ganz so ran wie bei "Fiber Therapy" und sind etwas voluminöser. Die Haare "fliegen" dann aber etwas mehr. Eine Frisur hält da auch nicht so gut. Ich finde, die Spitzen sind glatter als mit der "Fiber Therapy"-Spülung. Vielleicht beides abwechselnd?


ALVERDE "Rapair-Shampoo" mit Sheabutter - habe ich noch nicht probiert, da ich erst mal mit den chem. Nicht-Bio-Shampoos meine Haare retten muss. Dann geht's wieder ohne Chemie weiter. :-)

...zur Antwort

Deine Haare knirschen????? Womit wäschst und spülst Du Dir denn bisher die Haare?

Balea "Oil Repair Intensiv" oder "Repair und Pflege" - für nicht ganz so splissiges Haar. Frisur hält rel. gut.

Gliss Kur "Fiber Therapy mit Omegaplex" - für sehr strapaziertes Haar. Sie werden sehr, sehr seidig! Eine Frisur hält da nicht so gut. Aber wer ganz glatte und seidige ("ranklatschende") Haare haben will, für den ist das perfekt!

Syoss "Salonplex" (Shampoo und Spülung) - für sehr strapazierte Haare. Sie werden sehr, sehr seidig, aber klatschen nicht ganz so ran wie bei "Fiber Therapy" und sind etwas voluminöser. Eine Frisur hält da auch nicht so gut. Ich finde, die Spitzen sind glatter als mit der "Fiber Therapy"-Spülung.

ALVERDE "Rapair-Shampoo" mit Sheabutter - habe ich noch nicht probiert, da ich erst mal mit den chem. Nicht-Bio-Shampoos meine Haare retten muss. Dann geht's wieder ohne Chemie weiter. :-)

...zur Antwort

Schuppenshampoo (wie die Anderen auch schon geraten haben) oder mit einem Tiefenreinigungsshampoo (gibt's in jedem Drogeriemarkt für um 2,- EUR) oder, wenn auf die Schnelle nicht vorhanden, dann ein mildes Geschirrspülmittel (z.B. Pr*l Sensitive) einmassieren, ein paar Min. einwirken lassen, gut ausspülen und anschließend eine Haarkur o. -spülung etwas länger einwirken lassen! Hab' ich auch schon gemacht, hilft aber nur etwas... Vielleicht reicht Dir das aber schon aus.

Rot geht aber generell nicht gut raus...

Wenn keine Haarkur o. -spülung vorhanden: Ein Ei oder 1-2 Eigelb in die feuchten Haare einmassieren - das tut's auch. ;-) Gerne länger einwirken lassen. Auswaschen mit mildem oder mit wenig Shampoo und an der Luft trocknen lassen. Oder nur mit mäßig warmen (!) Wasser ausspülen, Haare an der Luft trocknen lassen (zum Schlafen ein Handtuch aufs Kopfkissen legen, da dadurch Haare recht „fettig“) und am nächsten Morgen mit einem milden Pflegeshampoo oder mit wenig Shampoo das Fett des Eigelbes rauswaschen, Spülung usw.

Beachte: Die blauen Farbpigmente fallen schneller aus als die roten. D.h., sie werden eh "bald" den Lilastich verlieren.

Und wenn sich der „Experte“ wieder meldet mit: „das Shampoo und das Spüli sind Chemie“ und: „schädlich“ ..., dann frage ich mich, wie er sein Geschirr spült... Zu vergessen scheint er auch, dass jedermann seine fettige Herdplatte mit Geschirrspülmittel pur putzt und das Spüli damit auch an die Hände kommt... Klar, Kopfhaut ist empfindlicher als die Haut der Hände, aber deswegen ja auch die anschließende Haarkur, die auch die Kopfhaut besänftigt!

Je schneller nach der Färbung/Tönung ausgewaschen wird, desto größer der Erfolg. Warum? Weil sich die Haarschuppen noch nicht wieder ganz angelegt haben und so die Farbpigmente zum Teil noch ausgewaschen werden können.


Ansonsten beim Fachmann/frau leicht aufhellen (blondieren) lassen - oder einfach selber machen! - Die Chemie da drin ist eh die selbe! Und das ist giftiger als Spüli... ;-)  Wahrscheinlich wird's aber sehr orangerot, da es blau immer schneller auflöst! (aufhellen/blondieren funktioniert so: dunkel... -> rot -> orange -> gelbblond -> blond -> weiß).

Da du aber dunkelrot (Mahaghoni oder wirklich dunkelrot??) haben willst, noch mal mit dem Rot drübergehen, aber nicht so lange einwirken lassen. Oder ein anderes Rot?  Das kannst Du erst nach der Aufhellung entscheiden, denn dann erst dann siehst Du das Ergebnis...

Nach dem Aufhellen eigentlich 1 Woche warten, aber wer will
schon mit rot-orangenen Haaren herumlaufen... Wenn Du keine Lust darauf hast, dann wenigstens eine saure Spülung anwenden, damit die aufgehellten Farbpigmente (hoffentlich) nicht noch einmal reagieren! Ich kann aber nicht garantieren, ob das klappt - war ein Tipp einer Vielfärberin.


[Für die, die lieber ein Brünett wollen: Dann hilft nur eine helle graue Haarfarbe (eigentlich ist die blaugrau), um wieder auf ein mehr oder weniger kühles Braun (je nach Einwirkzeit) zu kommen. Sollten die Haare versehentlich beim Blondieren gelb geworden sein, dann kein (Blau-)Grau drauf, denn das wird grün!! ;-) Da könnte dann evtl. schon ein helleres Aschblond ausreichen - oder unter die aschblonde Farbe etwas Lila mischen (die Menge kommt auf das Gelb der Haare an...). Lila hab ich auch schon von Igora gesehen.]

Beachte: Durch den erneuten Farbauftrag werden die Haare wieder um einen Ton dunkler. Daher um einen Ton heller - als gewünscht - aufhellen!
Bleib vor dem Spiegel und beobachte das Ganze während der Einwirkzeit!
Und schau Dir Deine Haare an, wie sie direkt nach dem Einschmieren aussehen! Nass und mit der Creme drin sieht das immer anders aus! Am besten die Blondierung (und später auch die Haarfarbe) mit einem Holzspatel an einer Stelle kurz wegschieben, Farbe merken, Blondierung bzw. Farbe wieder drauf und eine weitere Kontrolle nach 10 Min. - und dann je nach 5 Min.!

Viel Erfolg! :-)

P.S.: Meine Haare, die die „Fachkraft“ (!), die ja sooooo genau wusste, was sie tut, viiiiiiiiel zu dunkel gefärbt hatte, und die ich dann lieber selbst mit einer Blondierung aufgehellt habe, bekamen natürlich - wie erwartet - einen ordentlichen Orangestich. Mit mit „IGORA Rauch Grau“ (die Farbe ist eher blaugrau) ist es dann ein natürliches Brünett geworden. Bei hair-body-24 gibt's die sogar ganz gübstig.

...zur Antwort