Weiterbildung ja oder nein Betreuungsassistentin§87b und warum verliert man den titel wenn man jährl.keine weiterbildung macht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Veekieschatz,

auch in anderen Berufen oder bei Sachkundenachweisen verliert man die Berechtigung, wenn man nicht jährliche Weiterbildungen oder Auffrischungen nachweist (z.B. Helicopterpiloten müssen mind. Flugstunden nachweisen, Staplerfahrer müssen jährlich einen Tag zur Auffrischung). In diesem Beruf geht es um lebenswichtige Maßnahmen bzw. Tätigkeiten wie z.B. den Spritzenschein.

Wenn Du nach einer Elternzeit z.B. 2 oder mehr Jahre nicht in Deinem Job gearbeitet hast. gibt es halt viel neues. Unsere Entwicklungs- und Innovationszyklen sind sehr viel schneller geworden. Das gilt auch für Bürotätigkeiten wie z.B. das neue Windows 10 oder eine neue Excelversion.

Mittlerweile spricht man sogar von "lebenslanges Lernen", da sich nahezu alles extrem schnell verändert bzw. weiterentwickelt.

Alles zum Thema Weiterbildung im Pflegebereich (oder anderen Branchen) findest Du diesbezüglich mittlerweile auch in sogenannten Vergleichsportalen wie bei FORTBILDUNG24. Hier werden Anbieter, Angebote, Preise, Seminartermine etc. übersichtlich dargestellt und kategorisiert:

https://www.fortbildung24.com/gesundheit-medizin-pflege-kurse/suchergebnisse.html

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eine Qualifizierung gemäß den Betreuungskräfte-Richtlinien nach § 87b Abs. 3 SGB XI erfolgreich absolviert. Die Richtlinien schreiben eine regelmäßige jährliche Fortbildung von 2 Tagen vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Veekieschatz
24.03.2016, 13:08

Aber warum wenn ich einen anderen Beruf lerne gilt der ja auch mit Abschlußprüfung das ganze leben und Fortbildungen macht man sowieso

0

Was möchtest Du wissen?