Weiß ein Psychopath, dass er einer ist?

8 Antworten

Hi gingerboy,Psychopathen sind im Kindesalter oft schwierig zu erziehen.man nennt diese auch "kleine Tyrannen".Die Eltern sind oft überfordert und einfach hilflos Wenn sie erwachsen werden,spricht man auch von Psychopathie.Hat mit Intelligenzmängel nichts zu tun,wohl fehlt die Empathie.Sie können sich nicht in andere Menschen hineinversetzen.Psychologische Hilfe ist möglich aber schwierig und langdauernd.LG Sto

Ein Psychopat stellt sich bestimmt solche Fragen, aber ist sich vielleicht nicht bewusst, ob er einer ist oder nicht.
Es kann sogar sein, dass er  sich bewusst ist, aber nicht weiß, wie er damit umgehen soll oder nicht richtig damit umgehen kann

Da er gar nicht weiss, was Empathie ist, oder Gewissen, weiss er auch nicht, dass ihm diese Eigenschaften fehlen. Besser gesagt: Sie fehlen ihm gar nicht.

Nur weil Psychopathen diese Emotionen nicht haben heißt das nicht dass sie diese nicht kennen.

0

Ein Psychopath werden wollen?

Wenn ich jz zb ein Psychopath werden will Nur um Menschen zu töten (ist nur ein Beispiel) wäre ich dann krank im Kopf (ich weiß das man keiner sein muss bruh)

...zur Frage

Wenn der Psychopath die Angst anderer erkennt, wieso kennt er selbst keine Angst?

Denn, wenn man die Angst von den anderen erkennt, dann müsste man die Angst per se kennen.

Und wieso sagt man es, dass die Psychopathen keine Angst haben?

...zur Frage

Empathie in der psychopathie?

Ich habe einen freund bei dem psychopathie von einem Psychologen diagnostiziert wurde. Jetzt stellt sich mir die frage: Im Internet steht das ein psychopath keine Empathie kennt. Jedoch sagen alle das er menschen manipuliert. Wie geht dies ohne Empathie zu kennen. Er empfindet keine Empathie, ja. Jedoch muss er doch einen Sinn dafür haben und die Gefühle anderer erkennen, diese lassen ihn aber kalt.

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Was machen Bodybuilder wenn sie krank sind?

Ich bin krank will aber unbedingt weiter Muskeln aufbauen und Sport treiben :(
Was machen andere in dieser Zeit? Ich fühle mich nicht nur körperlich durch die Grippe schlecht und schwach sondern auch psychisch weil ich so ein schlechtes Gewissen habe..
was kann ich tun? :x
Mein Leben besteht seit 1,5 Jahren quasi nur noch aus Sport..^^
Ich habe Angst abzubauen :x

Hat jemand paar Ratschläge oder sowas?
Lg und schönes Wochenende schonmal :)

...zur Frage

Unterschied zwischen Narzissten und Psychopathen?

Was ist der Unterschied zwischen jemandem, der eine narzistische Persönlichkeitsstörung hat, und einem Psychopathen?
Denn in dem Youtube-Video http://www.youtube.com/watch?v=ydieMTU-Cww wird gesagt, dass jeder Psychopath ein Narzisst ist, aber nicht jeder Narzisst ein Psychopath.

Es heißt:

Ein Narzisst kann keine (emotionale) Empathie empfinden.

Ein Psychopath hat kein Gewissen.

Ist das nicht dasselbe? Ist das fehlende Gewissen nicht die logische Konsequenz der fehlenden Empathie?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?