Wechselspannung, negative Spannung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich fließt der Strom in beide Richtungen.

Die Leistung ist von der STromrichtung unabhängig. Eine Glühlampe saugt nicht das Licht aus dem Raum wenn man die verpolt, ein Herd kühlt nicht die Pfanne bei Verpolung.

Reib einfach mal Deine Hände aneinander. Auch wenn DU die hin und her reibst wie man das halt so macht ist das anstrengend und die Hände werden warm.

Genau so erzeugt der Stromfluß Wärme in einer Glühlampe egal in welche Richtung der geht oder ob der wechselt.

Das ist eigentlich ganz einfach zu verstehen. Was aber recht schwierig vorzustellen ist sind Blindströme in der Wechselstromntechnik. Hier wechselt der Strom oft erst nach der SPannung die Richtung. Oder der STrom wechselt die Richtung bevor das die SPannung macht! Unter bestimmten Bedingungen hat man Strom und Spannung, die sind aber so "außer Phase", dass keine Leistung transportiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ein einadriges Kabel an eine Spannungsquelle anschließt, fließt erst einmal gar kein Strom. Um einen Stromfluss zu bewerkstelligen, musst Du schon auf irgendwelche Weise zwei entgegengesetzte Pole verbinden, mithin einen Stromkreis bilden.

Beim Wechselstromkreis wechselt der Strom gemäß der jeweiligen Frequenz seine Flussrichtung. Die Ladungsträger pendeln oder vibrieren ohne gerichteten, linearen "Transport". Mit "Leistungstransport", was immer das hier auch heißen soll, hat das nichts zu tun. Die elektrische Leistung ist das Produkt aus Spannung und Stromstärke. Sie kann sich z.B. äußern in Bewegungsenergie, Licht, Wärme oder chemischer Zersetzung. Soweit die elektrische Energie (= Leistung mal Zeit) in Bewegungsenergie gewandelt wird, kann sie auch für Transportzwecke eingesetzt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Waldarbeiter wollen einen Baum absägen. Jeder zieht abwechselnd an einem Ende der Säge. Der Baum freut sich darüber, weil die ihn ja so nie fällen können? ;-)


Stell dir einen Sinus vor.

Erste Halbwelle: Spannung positiv, Strom fließt daher in die eine Richtung.

Positiv * positiv = positive Leistung.

Zweite Halbwelle: Strom fließt andersrum, weil die Spannung negativ ist.

Minus * minus = positive Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hanswurst14534
28.08.2012, 17:36

Ahh, so läuft das! Vielen dank für diese simple Antwort! :) War echt einfach ein Verständnisproblem!

0

Was möchtest Du wissen?