Webseite für andere erstellen - wie mit Domain machen?

5 Antworten

Bei fast jedem Webspace-Anbieter kann man kostenlos Subdomains einrichten. Wenn du also selbst einen Webspace hast (was für einen Web-Entwickler wie dich selbstverständlich sein sollte), kannst du für Vorab-Versionen von Kunden-Sites eine solche Subdomain einrichten (z.B. kunde.deinedomain.de).

Die Sites selbst solltest du ohnehin so entwickeln, dass sie unabhängig vom Domainnamen funktionieren und man sie somit leicht auf die endgültigen Domains übersiedeln kann.

das mit Subdomains kann ich schon machen

aber wie kommt der Kunde dann zu seiner eigenen Domain ?

0
@sponge9394

Entweder er bestellt sie selbst bei einem Provider, oder du meldest dich bei einem Provider (der sowas anbietet) als Reseller an und kannst dann im Auftrag deiner Kunden Domains registrieren. Auf diese Weise nimmst du dem Kunden diese "komplizierte" Arbeit ab - und kannst auch noch Geld damit verdienen, da du als Reseller meist einen Rabatt bekommst.

Dafür trägst du aber ein gewisses finanzielles Risiko, da dann auch du dem Kunden die Domain verrechnen (und an den Provider weiterbezahlen) musst.

0

Ist doch kein Problem... es gibt nicht umsonst bei der Registrierung ein Admin A, B oder C...

A ist der Besteller der Domain, B ist derjenige auf den sie registriert wird (i.d.R. gleich mit A) und C ist der Provider der eigentliche Hoster...

oder du lässt vom Kunden eine einrichten und erhältst die Zugangsdaten zur Pflege der Seite

Das ist so nicht richtig.

Schau doch einfach bei DENIC nach.

Es gibt einen Domaininhaber, einen admin-c, einen tech-c und einen zone-c.

Ein Besteller der Domain wird überhaupt nicht aufgeführt das das in der Regel derjenige ist der die Domain für den Kunden registrieren lässt.

Ich weiss nicht wo du den a, b,c Quatsch her hast.

0

Hole Dir das Einverständnis (Schriftlich) des Kunden, das Du auf seinen Namen eine Domain und Webspace einrichtest.
Beim Provider gibst Du die persönlichen Daten des Kunden an und Deine E-Mail Adresse. Damit der Erstkontakt über Dich läuft (Zugangsdaten usw.).
Wenn das Projekt abgeschlossen ist änderst Du die E-Mail Adresse und übergibst den Kunden die Zugangsdaten ect.

Du kannst bei jedem Provider einen sogenannten Reseller Account anlegen oder ein Dealer Konto einrichten.

Demnach werden die Domains Deinen Kunden zugeordnet und Du berechnest dieses auch an Deine Kunden. Der Provider jedoch stellt Dir die Rechnung.

Das ist alles

Hallo,

am einfachsten setzt du dich mit den Leuten zusammen, und erklärst Ihnen anhand von Diversen Seiten das Sie auf Ihren Namen sich eine Seite holen. Und du bearbeitest dann alles im Nachhinein...

und wenn ich beim Zusammensätzen kein Internet habe ?

Oder wenn der andere weit weg wohnt

0

Was möchtest Du wissen?