was wird aus wechselstrom, wenn er durch eine diode fließt?

3 Antworten

Ein pulsierender Gleichstrom. Die Durchlass-Spannung der Diode bewirkt eine Restwelligkeit, die einem Gleichstrom sozusagen aufsitzt. Ein derartiger Gleichstrom ist z.B. bei Ladegeräten für Autoakkus vorhanden, für Elektronikgeräte muss er weiter geglättet und entbrummt werden.

Der Wechselstrom wandelt sich in einen pulsierenden Gleichstrom durch die Diode.

Wenn es nur eien Diode ist, wird er zu pulsierendem 'Gleichstrom'.

Da die Diode je nach Einbaurichtung entweder die obere oder die untere Sinushälfte sperrt, ergibt sich ein Sinusverlauf, dem entweder die obere oder die untere Hälfte fehlt.

Bei 4 Dioden (Brückengleichrichter) wird die untere Sinus-Halbwelle 'hochgeklappt'

Was möchtest Du wissen?