Was was wäre euer alternatives Ende zu Death Note?

7 Antworten

Kira bzw. Light hat den Fehler gemacht mit seinem Sieg zu rechnen. So gesehen hätte er ganz einfach gewinnen können mit der Anweisung das sein jünger seinen Namen mittig dazu schreibt sollten sie nicht sterben. So wäre es immer noch kein Beweis gegen ihn. Außerdem hätte er dann alle Namen gehabt und hätte sie im Nachhinein aufschreiben können.

Dann wäre noch die Möglichkeit da gewesen Misas Erinnerungen zurück zu holen und sie als dritten Agenten für alle Fälle zu benutzen. Mit der Sicht hätte sie auch noch etwas machen können.

Rausgerissene Seiten benutzten lassen die niemals mit dem Death Note in Verbindung gebracht worden wären. Was spricht dagegen die Namen auf drei verschiedene Seiten von unterschiedlichen Orten zu schreiben?

Kira hätte auch seine Leute (die von der Spezialeinheit) schon im Voraus eintragen können das sie N/L und seine Männer töten.

Jedes dieser Enden wäre mir recht gewesen. Erst habe ich mir die Meinung gebildet das Death Note in meinen Augen nach Ls Tod endet. Jedoch passte dieser letzte Trumpf zu L. Was mich aber am meisten geärgert hat war das diese Zufälle dazu geführt haben das zwei nahezu Wasserdichte Pläne von Kira zu Nichte gemacht wurden. N/L ist eine Beleidigung für als Nachfolge und auch wenn ich Team Kira bin Respektire ich L. Ich finde es hätte heißen müssen „wenn L es nicht Schaft, dann niemand.“

Rem hätte mit L einen Deal schließen sollen, damit Kira Nr 2 nicht mit dem Leben bezahlen muss, sodass Rem L dann sagen kann dass die 2 Regeln Fake sind und sodass L Kira, also Light schnappt, aber Misa überlebt und nur ins Gefängnis kommt. L hat so viel geleistet und am Ende stirbt er - ist das nicht irgendwie blöd?

Ich weiß es klingt nicht realistisch dass die so einen Deal machen, aber mir fällt gerade nichts besseres ein xD Hauptsache L gewinnt.

Aber ich finde die Theorie dass Light zu einem Shinigami wurde auch sehr cool, auch wenn L trotzdem tot ist. Weil so hat letzendlich niemand gewonnen - alle Genies bis auf Near sind tot. Near kann nie im Leben 3 der schlausten Köpfe der Welt ersetzen, auch wenn er einer von ihnen ist.

Was soll Near da ersetzen? Die große Bedrohung durch Kira ist bezwungen und bis dato kam L auch ohne Hilfe von weiteren Genies klar.

Davon mal ganz ab, dass es noch weitere Kinder in der Stiftung gab und weitere Menschen geboren werden.

0
@Etter

"aber mir fällt gerade nichts besseres ein"

Ich hab ja auch nie gesagt das das ein gutes Alternatives Ende ist! :P

0

Realistischer wäre, das nach dem Tod von allen, Kira und unsere Killer-Amy mit Mikami die Kriminalitätsrate mal weiter runterdrücken. Im Anime hatte Amerika ja schon bekannt gegeben, dass es sich nicht mehr gegen Kira stellt. Angesichts dessen, wäre der Rest der Nato ziemlich schnell nachgezogen, nachdem Near ebenfalls gestorben wäre. Zu einem wirklichen Krieg wäre es nicht gekommen, weil zu viele Staaten die Hoffnung verloren hätten. Light hat im Anime bereits L und Mello ausgeschaltet und gleichzeitig die Task-Force an der Nase herumgeführt. Somit war Near der einzige, der die Situation noch retten konnte. Wenn er gescheitert wäre, hätte die Welt kapituliert.

Mein lieblings alternatives Ende ist so: L besiegt Light und Light stirbt auch, ist dann aber im Mu (Die Welt der Shinigami) wiedergeboren als Shinigami, dann redet er mit Ryuk und fragt im wie er zur Erde kommt, dann geht er hin und Schluss, nach diesem Ende aus würde der Anime aber wohl weiter gehen oder er würde L einfach töten oder weiterhin Verbrecher töten

L schafft es Kira zu überwältigen und überlebt.

Woher ich das weiß:Hobby – Jahrelanges Sammeln/Lesen von Manga & Schauen von Anime

Was möchtest Du wissen?