Was verdient man als gelernte Floristin?

4 Antworten

Mindestlohn sind um die 886 €, Maximales Einkommen etwa 1950 €. Das Durchschnittsgehalt von Floristen aus Nordrhein-Westfalen beträgt also 1367 € / Monat. Ob es Sonderzahlungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld gibt, hängt von den Betrieben selbst ab

Wäre es den dann auch okey wenn man bei einer Bewerbung sagt man möchte 1500 € verdienen?

Habe zu letzt 1100 € Brutto verdient aber nur knapp 938 raus bekommen. Bei einer 40 stunden Woche ohne Ulaubsgeld, weil ein Stundenlohn von 6,24 finde ich doch arg wenig da verdient ja eine Reinigungskraft mehr.

Was würdet ihr mir Vorschlagen? Ohne Job zu wechseln ^^

sicher kannst du diesen betrag angeben, aber ob du das dann auch bekommst, ist eine andere sache. 1500 € für eine floristin mit gerade mal 1 jahr berufserfahrung ist doch sehr viel.

0

Na ja, ohne den Job zu wechseln. Mit dem Chef sprechen und um Lohnerhöhung in einem vernünftigen Rahmen zu bitten. Ich denke mal mehr als 150,-- brutto kann man nicht verlangen, es sei denn, es ist eine Ladenkette.

0
@dragonheart1952

nach lohnerhöhung zu fragen ist keine schande, mehr als nein sagen kann er außerdem nicht.

0

Steuererklärung für 2018?

Hallo
Ich arbeite zurzeit als Ferienkraft für 3 Monate bei einer Automobilindustrie.
Bin zurzeit Student und mir wurde gesagt, dass man seine Steuern zurückbekommt.
Wie läuft das ab/ ich meine ich habe keinen Steuerberater..
Wann kriegt man das Geld bzw. wann muss man da aktiv werden und sich darum kuemmern?
Und was sind allgemein Vor- und Nachteile der Steuererklärung?

...zur Frage

Stundenlohn Buchhaltungskraft?

Was würdet ihr als Stundenlohn als Nebenjob als Buchhalterin verlangen? Buchhaltung und bisschen Lohn ist zu machen, in einer Buchhandlung.  

...zur Frage

Wie viel Lohn kann ich verlangen? Nach Arbeitslosigkeit?

Ich hab mit einer Freundin diskutiert wie viel Lohn ich etwa verlangen kann. Ich rechne mit etwa 9-9,50€\Std Brutto. Sie sagt aber dass ich weil ich jetzt fast zwei Jahre arbeitslos bin auch mit 6€ zufrieden sein soll o.O
Mein letzter Lohn lag bei 10,50€.

Ich bin gelernte Fachverkäuferin und bewerb mich unter anderem auch wieder in diesem Bereich. Bin 2009 ausgelernt und hab dann Ende 2010-Juni 2012 gearbeitet. Dann war ich Hausfrau und mein Partner Alleinverdiener.

Was kann man denn als gelernte Fachkraft mit erster Berufserfahrung,trotz Arbeitslosigkeit, noch verlangen?

Und bevor wieder dumme Sprüche kommen- ich beziehe kein Geld vom Staat.

...zur Frage

Problem mit dem Arbeitgeber / Minijob?

Hallo zusammen,

und zwar geht es bei dieser Frage um das Problem meiner Mutter.Folgende Situation erreignete Sich.

Meine Mutter arbeitete ab dem Januar 2017 in einer Arztpraxis auf Minijobbasis.Bei der Vertragserstellung damals einigten sie sich auf einen Stundenlohn und auf wöchentlich geregelte Arbeitsstunden.Da die besagte Arztpraxis nicht an jedem Tag so stark gereinigt werden musste,arbeitete meine Mutter an manchen Tagen weniger und an manchen Tagen mehr.Aus diesem Grund schickte uns die Arztpraxis im Januar 2017 einen Brief in dem sie angekündigten dass die Lohn kürzen werden und dass sie einen Betrag von 550,-€ zurück verlangen für zu wenig geleistete Stunden.Ein anderes Problem für die Lohnkürzung war folgendes;Laut Aussage der Praxis hatt meine Mutter zu viele Urlaubstage benutzt,obwohl sie einige Urlaubstage benutzen (müsste) da diese Praxis wie jede andere auch an Feiertagswochen oft Dicht gemacht hatt.Da meine Mutter mit dieser Entscheidung nicht einverstanden war und die Arztpraxis ihre Entscheidung nicht ändern wollte,kündigte meine Mutter das Arbeitsverhältnis und akzeptierte auch das Geld zurückzahlen.Das Verhältnis wurde im Februar gekündigt mit einer Frist von 28 Tagen.Im Januar arbeitete meine Mutter komplett im Februar arbeitete sie 2 Wochen da sie 2 Wochen krankgeschrieben war.Für beide Monate kriegte sie kein Gehalt.Heute bekamen wir erneut einen Brief der Praxis mit einer offenen Forderung von 420,-€.Ich selber war überrascht denn ich dachte dass die Praxis diese Forderung zum Teil von den beiden Gehältern abzog.Doch dies war nicht der Fall und nach wie vor werden wir für beide Monate kein Geld erhalten.Als Begründung schreibt die Praxis,dass sie die zu viel eingesetzten Urlaubstage vom letzten Jahr von den beiden Gehältern abgezogen haben.Meiner Meinung nach ist das Verhalten der Praxis nicht rechtens.Anbei wollte ich euch fragen wie ihr das ganze Thema sieht.Wer ist eurer Meinung nach hierbei im Unrecht.

Auf Antworten und Kritik eurerseits freue ich mich.

...zur Frage

Wie viel Stundenlohn kann ich verlangen?

Hallo zusammen,
undzwar habe ich am Montag ein Vorstellungsgespräch wo sicherlich auch das Thema Gehalt angesprochen wird, es gut um eine Stelle als Produktionshelfer in einer Schleiferei. Ich bin ungelernt und besitze ausschließlich einen Hauptschulabschluss und knapp 1 Jahr Berufserfahrung in der Produktion. Was kann ich verlangen ? vor 2 Tagen wurde mir in einer Leihfirma 10€/Std angeboten.

...zur Frage

Teilzeit: Stundenlohn als gelernte Einzelhandelskauffrau?

Hallo! Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel mit 1 Jahr Berufserfahrung und wurde heute beim Vorstellungsgespräch bei einer großen Lebensmittelkette gefragt, was ich mir als Stundenlohn vorstellen würde. Ich wohne in Rheinland-Pfalz. Und zwar wäre meine Frage: Wie viel kann ich verlangen, ohne unverschämt zu sein? Der Chef meinte, 8,50€ seien ein "Hungerlohn", was mich erstmal verunsichert hat, und bei der Suche im Internet komme ich auf keinen grünen Zweig, weil dort alle Antworten angefangen bei 4€ bis hin zu 15€ vertreten sind... Ich wäre für schnelle Antworten dankbar, da ich bis Montag eine Vorstellung abgegeben haben sollte. Danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?