Was sind Setzarbeiten in einem Verlag?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Setzer ist ein Beruf, der die Bleibuchstaben zusammenstellt für den Druck, wie es früher gemacht wurde. Heute gibt es den Beruf nicht mehr. Nur in Einzelfällen noch in speziellen Druckereien. In den Verlagen wird das heute mit Computern gemacht.

Man kann diese Leute auch heute noch als Setzer bezeichnen. Aber eigentlich machen die das Layout mit Computerprogrammen.

Beim setzen "setzt" man die Texte in den Büchern ordentlich hin, das die Seitenzahlen passen undso.

Das sind zwar "Setzer" die diese Arbeit gemacht haben, aber als Substantiv wird dies als "Satz" betzeichnet, also "Satzarbeiten", ...

Ich denke mal, daß sind die Buchstaben die gesetzt werden um eine Seite zu drucken?!?

Naja, Arbeiter die man versetzen kann. Ähnlich wie bei Monopoly.