Was sind die Unterschiede von Analog, Stereo und Digital?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 0 Abstimmungen

Digital 0%
Stereo 0%
Analog 0%

3 Antworten

Hallo,

du schmeißt hier drei Grundbegriffe in die Runde; Ich hoffe ich kann dir ein wenig weiterhelfen.

Signale, z.B. Audiosignale können in zwei Formen vorliegen, analog oder digital. Um einen Kopfhörer anzutreiben wird ein analoges Signal benötigt. Wenn du z.B. ein Song als MP3 an deinem PC abspielst, muss das Signal von der Soundkarte (oder dem Soundchip) von einem digitalen in ein analoges Signal umgewandelt werden. (Digital zu analog Wandler)

In der anderen Richtung ist es ähnlich. Soll ein analoges Signal am PC aufgenommen werden muss es erst in ein digitales umgewandelt werden. (Analog zu digital Wandler)

Stell dir ein Sinussignal an einem Oszilloskop vor. (analog) Es ist eine runde Welle. Ein Computer basiert aber nur auf Einsen und Nullen, an und aus. Da der Computer mit runden Dingen nicht zurecht kommt, da er die Kreiszahl Pi nicht ausrechnen kann, kann er sich nur an die Form des analogen Signals annähern, es aber es nie vollständig abbilden.

Aus diesem Grund ist die Qualität der Wandler sehr wichtig. Je höher ihre Auflösung ist, desto besser. Kann ein Kopfhörer digitale Signale abspielen, wie z.B. ein Bluetooth-Signal, muss er einen digital zu analog Wandler integriet haben.

Meistens sind die Wandler in Headsets eher einfach. Für einen guten Wandler zahlt man schließlich auch gutes Geld.

Stereo, kurz für Stereofonie, bezeichnet ein Verfahren um mit zwei (oder mehr) Schallquellen einen räumlichen Schalleindruck zu vermitteln. Der Kopfhörer hat zwei Lautsprecher, einen links und einen rechts. Spielen beide Seiten nicht das selbe Signal ab, handelt es sich um einen Stereo-Ton. Er besteht aus zwei Spuren. Ton der nur aus einer Spur besteht nennt man Mono.

Stereo ist für Musikaufnahmen quasi der Standard. Es gibt wenig Musik die nicht in Stereo abgemischt wird.

Viele Hersteller von Kopfhörern und Headsets werben mit 3d-Sound und 5.1 oder 7.1 Sound. Dabei handelt es sich meist um eine Mogelpackung. Da die Kopfhörer in der Regel nur zwei Lautsprecher haben.

Durch gezielte Bearbeitung eines Stereosignals kann der Eindruck entstehen, dass Töne aus allen Richtungen kommen. Das verdankt man der Psychoakustik. Das Signal an sich ist aber trozdem auf Links und Rechtws beschränkt.

Diese Bearbeitungen unter psychoakustischen Gesichtspunkten erfolgen meist automatisiert durch einen Mikroprozessor, also digital. Es geht zwar auch analog, aber das stellt einen erheblichen Mehraufwand dar.

Kurzum; Um Musik (oder alles andere) mit dem Kopfhörer zu hören wird ein analoges Signal benötigt. Dies muss ggf. aus einem digitalen Signal durch einen Wandler erzeugt werden. Wandler an teureren Soundkarten sind meistens besser als die Chips in Kopfhörern. Da ein Kopfhörer in der Regel nur zwei Lautsprecher (L/R) besitzt, kann er nur Stereoton wiedergeben und Features wie 3D Raumklang werden durch "Tricks" simuliert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Analogsignal

https://de.wikipedia.org/wiki/Digitalsignal

https://de.wikipedia.org/wiki/Stereofonie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine Empfehlung für ein Headset kann ich nicht geben, aber eine kurze Info zu den drei Stichwörtern, denn ich komme noch aus der analogen Zeit.

1. Analog: Ein Audiosignal hat eine kontinuierliche Auslenkung nach oben oder unten von der Nulllinie (siehe Sinuskurve). In der Fotografie entspricht dies einer Gradationskurve. Die gab es auch schon in der analogen Fotografie. 

2. Digital: Da wird diese analoge Kurve abgetastet (Stichwort Abtastrate) und die Bits werden gespeichert. Die „Kurve“ besteht also aus einzelnen Signalen in verschiedenen Höhen (wie Treppenstufen, nur feiner). Dabei gehen aber trotzdem Toninformationen verloren.

Die Abtastrate sieht aus wie das Histogramm eines Fotos.

3. Stereo: Ist im Gegensatz zu Mono ein Raumklang. Musik oder Gespräche werden auf einem rechten und linken Kanal aufgenommen und über Lautsprecher getrennt wiedergegeben, also so, wie man es im wirklichen Leben auch hören würde; ohne Dolby und ohne elektronischen Schnickschnack.

Stereo ist also die Aufnahme- und Wiedergabetechnik und kann analog oder digital sein.

Für echte Freaks gibt es bei Musik nur eins: Direktschnittplatten (Aufnahmen im Studio direkt als Master) aus Vinyl, abgespielt auf einem Plattenspieler aus Granit, der einige Tausend Euro kostet und etliche Kilogramm wiegt. Dazu kleinfingerdicke Lautsprecherkabel zum Röhrenverstärkter, bei dem im Dorf die Lichter ausgehen, wenn man ihn einschaltet und der 10 Minuten braucht, um auf Betriebstemperatur zu kommen. 

Also alles analog, denn selbst die beste CD ist ja digital, hat also einen Sinuston in einzelne Bits zerlegt. Für die diskogeschädigte Jugend spielt das aber keine Rolle ;-) 

Und es ist auch nichts für die heutige Musik, eher etwas für Pink Floyd und "Wish You Were Here" oder Queen oder die Klassiker wie Bach, Händel, Beethoven. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KarlKlammer
02.02.2017, 20:07

Hallo,

es soll ja auch möglich sein einen Röhrenverstärker ohne 1.21 Gigawatt zu betreiben. Aber eine Schallplatte ist nichts das Ideal. Idealerweise hat man ein Magnettonband.

0

Ich kenne den Unterschied nicht, ABER ich kann dir ein Headset empfehlen! Das gibt es im Media Max. Es heißt: Trust GXT 363 headset und ist von Trust Gaming hat einen Bassverstärken. ist blau und schwarz und hat einen Usb stecker, also ist es für den Pc geeignet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?