Was sind "byzantinische verhältnisse"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das heißt zum einen eine diktatorische Alleinherrschaft, mit völliger Unterwerfung der Untertanen, andererseits aber auch verworren, undurchschaubar. Wenn in einer Verwaltung zum Beispiel byzantinische Verhältnisse herrschen, gibt es viel zu viel Verwaltungsbeamte, verwirrende Zuständigkeiten etc.

Danke für die Auszeichnung!

0

Kann heissen: diktatorische Herrschaft eines einzelnen und schleimerische Unterwerfung anderer darunter.

Zusammen mit Korruption und Bestechlichkeit.

Es wird von Byzantinische Verhältnissen gesprochen, wenn eine Gesellschaft besonders Dekadent und dadurch weltfremd geworden ist. Manchmal sagt man auch "spät-römische Verhältnisse", unser Außenminister beschrieb die deutsche Gesellschaft letztes Jahr sogar so. Spät-Römisch und Byzantinisch ist das gleiche, da das Oströmische Reich (das war ja das Byzantinische) noch bis ins 16. Jahrhundert existierte. Das Sprichwort kommt übrigens daher, dass die Byzantinischen Adelsgeschlechter in Konstantinopel in Saus und Braus lebten während ihr Reich langsam vor die Hunde ging. Da das Römische Reich lange von seinen kulturellen und sozialen Errungenschaften zehren konnte war dies überhaupt möglich, nur so entfremdete sich die reiche Schicht immer mehr von der Mittelschicht bzw. den Armen. Korruption und keine Transparenz gehören ebenso zu den Merkmalen dieser Epoche. Byzanz war, wie unten erwähnt, eine Diktatur aber das waren zu dieser Zeit alle Staaten, daher ist es nicht ganz richtig, dass Byzantinische Verhältnisse die Alleinherrschaft hervorheben soll, eher die Willkür die eine solche Herrschaft mit sich bringt.

Was möchtest Du wissen?