was sagt man in der schweiz noch ausser grüezi?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt zum einen darauf an, wo Du bist, zum andern auch, zu wem Du's sagst.

"Grüezi", "Grüazi", "Grüessech" oder "Griezi" wird, je nach Kanton, in der ganzen deutschsprachigen Schweiz (ausser dem Wallis) als Gruss zu jeder Tages und Nachtzeit gebraucht - aber nur, wenn Du mit der Person die Du grüsst per Sie bist.

"Ciao", "Hoi", "Sali" oder "Salü" und neuschweizerdeutsch auch "Hallo" geht auch immer, aber nur bei einer Person, mit der Du per Du bist.

Je nach Tageszeit wird jedoch auch ein "Guete Morge", "Guete Tag" oder ein "Gueten Obig" verwendet - auch hier natürlich je nach Dialekt und immer nur in der deutschsprachigen Schweiz. Da spielt es dann natürlich auch keine Rolle, ob es sich um eine bekannte oder fremde Person handelt.

In der französischsprachigen Schweiz gilt "Bonjour" und "Bonsoir" bei fremden Personen, "Salu" bei Bekannten als geläufiger Gruss. In der italienischsprachigen Schweiz ist es wohl "Buongiorno" und "Buonasera" bzw. "Ciao". Und in der rätoromanischen Schweiz "Bun di" und "Buna saira" sowie ebenfalls "ciao".

Du siehst, die Schweiz ist komplex...

Hoi, Salü, Grüezi, Tschau, je nachdem, wo Du bist.

bonjour, Salut, hallo hoi, sale je nach Dialekt und Sprache

Salü! Betonung liegt auf dem Ü

Salü. Hallo.Kommt auf den Kanton drauf an

Was möchtest Du wissen?