Was muss man bei Marketing Management machen?

2 Antworten

Der Verdienst kommt immer auf die Größe des Unternehmens an. Du vertrittst das Unternehmen nach außen, machst auf es aufmerksam, organisierst Aktionen an denen das Unternehmen beteiligt ist (zB Stellung eines Teams bei einem City Marathon). Du bist außerdem für die Presse des Unternehmens zuständig. Diese ganzen aufgaben Bereiche sind aber auch von Unternehmen zu unternehmen unterschiedlich. Wenn du Interesse an diesem Beruf hast dann würde ich dir ein Praktikum wirklich empfehlen, denn sowas ist nicht für jeden was

wieso kann sowas denn nicht für jeden was machen, was braucht man denn für "Talente"?

0

Naja meine damit zwar das es nicht jedem sein Ding ist (also man Spaß dran hat). Aber man darf nie den überblick verlieren, muss sehr viel organisieren, man ist ständig in Kontakt mit Menschen, man muss die Firma ordentlich vertreten (gepflegtes Äußeres usw) , man muss aufgeschlossen sein & eine euphorische Art haben mit der man die Leute mitreist und überzeugt. Und man braucht natürlich ein Abitur weil man dafür studiert haben muss :-) es gibt zwar auch Ausbildungsberufe, aber das ist dann ein bisschen was anderes.

0

Da gehe ich auch mit. Gerade im Marketing sollte eine gewisse Begeisterung dabei sein. Man muss sich bei allem, was man "tut" in Zielgruppen hinein versetzen können, kreativ, aber auch analytisch sein, usw. Beim Studium musst du nicht zwingend Marketing studieren. Auch Geisteswissenschaften sind möglich. Wichtig ist allerdings, dass man sich bewusst macht, dass du Konkurrenz sehr hoch ist und man während des Studiums viel praktische Erfahrung sammelt.

0

Im Marketing gibt es sehr viele unterschiedliche Bereiche. Zum einen gibt es die große Unterscheidung zwischen: - klassischem Marketing - online Marketing Klassisches Marketing betrifft alles, was quasi in der Offlinewelt passiert, beispielsweise Werbeplakate, aber auch Events. Im online Marketing gibt es wieder zahlreiche Bereiche. Einige davon sind: (bei der Beschreibung fasse ich mich mal kurz) -SEO (Suchmaschinenoptierung): inhaltliche und strukturelle Aspekte einer Webseite so optimieren, dass die Seite für Google relevant wird und sie gut rankt - SEA: adwords (das sind die Anzeigen, die du bei Google angezeigt bekommst) - SMM (Social Media Marketing): Kampagnen (organisch und bezahlt) über soziale Netzwerke wie FB und Twitter Das waren nur einige. Es gibt noch Affiliate Marketing und viele mehr. Informiere dich am besten mal im Internet welche Bereiche es genau gibt und dann kannst du eher abschätzen, was etwas für dich ist. Der Verdienst ist sehr unterschiedlich. Es kommt erstens darauf an, ob du in einer Agentur bist oder ob du es inhouse (bei Unternehmen direkt für ein Unternehmen) machst.

Was möchtest Du wissen?