Was macht man im Fach " Gesellschaftslehre"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gesellschaftslehre besteht aus Erdkunde, Geschichte und Sozialkunde. Da diese Fächer oft ähnliche Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten, ist es erstens besser, wenn sie von dem gleichen Lehrer unterrichtet und nicht getrennt unterrichtet werden. Daher sind einige Schulen dazu übergegangen "Gesellschaftslehre" zu vermitteln.

TilcaYT 02.07.2017, 12:21

Jap. Und wir hatten dann Politik, Geschichte und Erdkunde als 3 Fächer, bei einem Lehrer! xD

0
UnionJane 02.07.2017, 12:28

Das wäre ja ein hehrer Ansatz, warum diese Fächer zusammengelegt wurden.
Vermutlich ist der Grund aber - wie das meiste, was in der Schulpolitik beschlossen wird - dass man Geld einsparen wollte. In diesem Fall Lehrerarbeitsstunden im Stundenkontingent. Zumal es in Sek I anders als in Sek II ja kein Problem ist, Fächer fachfremd unterrichten zu lassen (wo bekäme man sonst schon Lehrer her, die nicht nur drei Fächer, sondern auch noch genau diese studiert haben..?).
Da werden dann eben die Inhalte der einzelnen Fächer schön zusammengeschrumpft...

0
Mafalda1966 02.07.2017, 12:35
@UnionJane

Also von unserer Schule (RLP) kann ich sagen, dass es genauso war, wie ich es beschrieben habe und die Fachkonferenz der Schule hat das entschieden, nicht die da oben. Weder Stunden- noch Lehrerkontingent wurden dafür verändert.

0

Gesellschaftslehre ist Politik, Erdkunde und Geschichte in einen. LG Fabian

Das bestimmt die jeweilige Länderregierung so.

Was möchtest Du wissen?