1 Antwort

Photosynthese ist der Forgang indem die Pflanze mit Hilfe von dem Licht (z.B. der Sonne) und Co² Glukose herstellt. Dabei wird als Abfallprodukt O² (Sauerstoff) abgegeben.

In Glukose wird die Energie gespeichert , die vorher entstanden ist. Bei der Zellatmung verbrennt der Mensch , Tiere und auch die Pflanzen das hergestellte Glukose und gewinnt damit die Energie , die er für lebenswichtige Vorgänge braucht .

Menschen und Tiere können keine Photosynthese machen . Deswegen sind wir von den Pflanzen abhängig . Glukose wird in Pflanzen gespeichert (z.B. in Kartoffeln) , wenn wir sie essen gelangt es in unseren Körper und kann verbrannt werden.

Weil Samen in der ersten Zeit noch keine Blätter haben (in den Blättern findet am meisten Photosynthese statt , da dort am besten Licht herankommt) und auch sonst keinerlei Zellen besitzen , die zur Photosynthese instande sind , aber trotzdem Energie (gerade jetzt) zum Wachstum brauchen , muss die Pflanze Glukose in den Samen speichern. (Wie gesagt) Diese verbrennt der Samen dann , wobei die gespeicherte Energie freigesetzt wird.

Ich hoffe das hat dir geholfen ^-^

Was möchtest Du wissen?