Was ist ein Wasserstoffisotop?

5 Antworten

Wasserstoff ist das leichteste der chemischen Elemente, das häufigste Isotop besteht aus nur einem Proton und einem Elektron und heißt Protium. Unter Bedingungen, die normalerweise auf der Erde herrschen (siehe auch Normalbedingungen), kommt dieser atomare Wasserstoff nicht vor, stattdessen liegt Wasserstoff in der dimerisierten Form vor, dem molekularen Wasserstoff H2, einem farb- und geruchlosen Gas. Dennoch kommt es vor, dass bei bestimmten chemischen Reaktionen Wasserstoff sehr kurz atomar als H, bezeichnet als Status Nascendi, auftritt und abreagiert.

Es gibt drei: 1. Wasserstoff - 1 Proton 2. Deuterium -1 Proton + 1 Neutron 3. Tritium - 1 Proton + 2 Neutronen

Ein Atom besteht aus einem Atomkern (Protonen und Neutronen) und den Elektronorbitalen. Wasserstoff hat auf jeden Fall EIN Proton im Kern und EIN Elektron drumherum.

Isotope sind diejenigen Stoffe, die zwar die gleiche Anzahl an Protonen und Elektronen haben, aber verschiedene Massen. Die Massenunterschiede kommen durch unterschiedliche Anzahlen an Neutronen im Kern, die keine Funktion haben außer den Kern zusammenzuhalten, da die Protonen sich egt. gegenseitig abstoßen (->Massenanziehung, ) zustande. Theoretisch braucht man im Wasserstoff keine Neutronen, da es nur ein Proton gibt. Nur in (auf der Erde natürlicherweise fast gar nicht vorhandenen) Sonderfällen hat ein Wasserstoffisotop 1 Neutron (Deuterium) oder 2 Neutronen (Tritium).

Diese Isotope sind u.a. in für die Kernfusion auf der Sonne benötigt.

Genau das habe ich gesucht. Danke. :D Alle schicken immer Wikipedia Links oder andere Links wo ich mir ein Buch dazu durchlesen muss aber deine Antwort ist perfekt. Klar das Thema ist jetzt uralt aber wenn man die Frage in google eingibt steht der Thread hier ganz oben.

Kriegst nen Daumen. ^^

0

Der Begriff Isotop selbst bezeichnet gleiche Elemente mit unterschiedlichen Massen/Neutronenanzahlen

Was möchtest Du wissen?