Was ist ein virtuelles und was ein reelles Bild. Woran kann man das erkennen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du hinter die Linse eine Mattscheibe schieben kannst und dort ein Bild entsteht, dann ist das Bild reell. Reelle Bilder kann man also fotografieren, virtuelle Bilder kann man zwar sehen, aber nicht fotografieren.

Hallo ,

Reelles Bild ist ein Begriff aus der geometrischen Optik. Es bezeichnet Bilder, von denen wirklich (in der „Realität“, daher reell) Lichtstrahlen ausgehen. Am Ort des reellen Bildes kann sich ein Schirm befinden, von dem Lichtstrahlen ausgehen, die sich dort getroffen haben (Schirmbild). Fehlt der Schirm, so gehen die Lichtstrahlen wieder auseinander und können, wenn sie ins Auge treffen, direkt wahrgenommen werden (Raumbild).

Der Gegensatz ist das virtuelle Bild, das nie auf einem Schirm abgebildet werden kann.

Wichtige Beispiele sind:

das Bild in einer

 

Lochkamera.das Bild, das eine

 

Sammellinse

 

oder ein

 

Objektiv

 

von einem Objekt erzeugt, der weiter von ihrerHauptebene

 

entfernt ist, als die

 

Brennweite

 

angibt. Je nach dem

 

Abbildungsmaßstab

 

kann das reelle Bild kleiner, gleich groß oder größer sein als das Objekt.das Bild auf dem Bildschirm eines

 

Fernsehgerätes; hier fallen auf den Bildschirm allerdings keine Lichtstrahlen, sondern sie werden dort erzeugt.

Quelle :https://de.wikipedia.org/wiki/Reelles_Bild

Virtuelles- und Reellesbild

Unter einem Mikroskop siehst du etwas grösser als, dass es ist.Dann ist das, was du im Mikroskop siehst, das virtuelle Bild. Das reelle Bild siehst du nicht, weil es zu klein für deine Augen ist.

Was möchtest Du wissen?