Was ist edler? Edelstahl, Messing oder Rhodium? (Krawattenklammer)

4 Antworten

"zur einmaligen Verwendung". Was machst du dann damit, kloppst du sie in die Tonne? ;-)

Ich würde hier wirklich nur auf den Effekt gehen, wenn du sie eh nur einmal verwenden möchtest. Eine Krawattenklammer wird für einen bestimmten Verwendungszweck verkauft, da kommt es nicht so sehr auf das Material an, da sie ja nicht in dem Sinne belastet wird.

Die Materialien weisen verschiedene Farbtöne auf, welcher passt am besten zu Anzug, Hemd und Krawatte? Ich würde eher zu einem rhodinierten Teil greifen als zu glänzendem Messing in Trompetengold. Oder etwas, das mit Weißgold vergoldet wurde. Also eher in die silbernen Töne rein.

Rhodium wird nur als Überzug über andere Metalle erwendet, um sie gegen Anlaufen zu schützen. Die Krawattennadel ist also nicht aus Rhodium, das wäre gar nicht zu bezahlen, sondern aus irgend einem Material - Silber, Gold, Messing oder ein anderes Schmuckmetall. Rhodinierte Teile sehen silbrig-grau aus, ähnlich wie Weißgold. 

quatsch, rhodium ist etwas günstiger als gold, um 30€ das gramm

0
@Pferdeklops

Der Fragesteller fragte nach einer Krawattennadel "aus Rhodium", und so etwas gibt es nicht. Er hat auch sicher nicht vor, eine Nadel aus Feingold zu kaufen zu einem ähnlichen Preis wie Rhodium. Er sucht was Preiswertes.

0
@critter

ja, desshalb raff ich das alles nicht, soll er doch nach dem preis gehen und warum muss die robust sein, will er da mit dem hammer draufhauen?

0
@Pferdeklops

Eine Krawattennadel muss robust sein, also kein sprödes Material oder zu weiches, da sie bei jedem Gebrauch leicht aufgebogen wird, damit der Krawattenstoff darin eingeklemmt werden kann. Das Material muss etwas federnd sein, um den Stoff gut festhalten zu können.

0
@Pferdeklops

Stimmt danke. Ist natürlich mit rhodium veredelt. Ich wollte nur nicht ein Material welches sofort verbiegt.

0
@critter

wenn die hergestellt werden, sollte man davon ausgehen, dass sie geeignetes material nehmen, ich denke nicht, dass er sie selber bauen will

und eigentlich haben die federn, da biegt man nix, man drückt die feder auf und sie hält durch federkraft

die feder könnte brechen, aber die ist eh nicht aus dem material der nadel

0

Messing ist sehr weich. Edelstahl extrem hart und spröde. Willst du es bearbeiten brauchst du bei Edelstahl dementsprechende Maschinen bzw. Werkzeuge. Rhodium ist vom Wert her das teuerste schätze ich aber mit diesem Material hab ich noch nie gearbeitet.

Messing ist einfach zu gewinnen. Es ist eine Kupfer zink Legierung und einfach im Vergleich zu Edelstahl herzustellen.

0

was denn jetzt edler oder robuster?

willst du es in säure tauchen oder mechanisch auf es einwirken?

messing wird wohl reichen

Ja robuster hätte ich besser schreiben sollen. Ich denke mal Edelstahl ist am robustesten. Weißt du ob Messing oder Rhodium robuster ist? :)

0

Was möchtest Du wissen?