Hallo edle und unedle metalle?

5 Antworten

Ziel einer Reaktion ist es immer, eine volle Außenschale zu bekommen. Eine Oxidation ist eine Reaktion mit Sauerstoff.

Stoffe aus der Edelgruppe haben schon eine volle Außenschale, deshalb reagieren sie selten. Deshalb sind unedle Stoffe bessere Oxidationspartner, da sie öfters reagieren, um eine volle Außenschale zu erlangen

Bei den Übergangsmetallen kommst du mit den "vollen Außenschalen" nicht unbedingt zu einer Erklärung.

0

Metalle sind überhaupt keine Oxidationsmittel, da sie keine Elektronen aufnehmen.
Sie können aber in Form ihrer Kationen=pos. geladen (als Bestandteil von Salzen) El. aufnehmen und damit wieder zu elementaren Metallen werden.
Unedle Metalle geben leicht Elektronen ab und werden zu Kationen z.B Zn  --->  Zn++  + 2e- oder allgemein
Metall    ---->    Metall +    +  e- (können auch mehr e- sein)
Logischerweise nehmen die Kationen (Metall+) nur schwer El. auf.

Daraus folgt: edle Metalle geben nur schwer  El. ab (sind schwer oxidierbar). Hab ich sie aber irgendwie zum Kation gemacht, wollen sie in dieser Form gern wieder El. aufnehmen, sind also gute Oxidationsmittel.

Ich glaube die Edlen Metalle 

Eine Oxidation wird damit Definiert,  dass Elektronen von dem Stoff der Oxidiert wird abgezogen/entzogen werden.

Ich habe hier ein arbeitsblatt mit einer Batterie zu liegen,  das Kupfer nimmt hierbei Elektronen auf ( Reduktion) 

Das Zink gibt Elektronen ab (Oxidation)  Wenn Zink jetzt edel ist dann werden es wohl eher die Edleren  Metalle sein, weil  die Herstellers einer Autobatterie  bestimmt schon das bessere Metall genommen haben:D

Zink ist aber unedel

0

Die edlen Metalle wie Silber, Gold und Platin reagieren kaum. Je unedler, desto reaktiver. Wenn du also Gold oxidierst und dann noch Kupfer dazu gibst und das erwärmst kriegst du Gold und Kupferoxid

das unedle oxydiert. das edle zerstört immer das unedle

Was möchtest Du wissen?