Was ist der Unterschied zwischen "Triller" und "Tremolo"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Tremolo ( italienisch tremolare = zittern, beben ) ist in der Musik, im Unterschied zum Triller und Vibrato, mit denen es oft gleichgesetzt oder verwechselt wird, die rasche, mehrfache Wiederholung ein und desselben Tones. Es kann auch in Akkorden tremoliert werden.

  • Der Triller ( italienisch trillo = wohl lautmalend ) ist eine Verzierung, die in raschem, mehrmaligem Wechsel zwischen einer Hauptnote und ihrer oberen Nebennote ( Große und kleine Sekunde )besteht.
    • Tempo und Anzahl der Triller-Schläge richten sich nicht nach dem Zeichen, sondern nach der Länge der Note und dem Charakter des Stückes.
  • Seit 1828 beginnt der Triller allgemein auf der Hauptnote.

irgendwie lustig. den stern bekommt immer der, der n text aus ner seite kopiert und einfügt. und die ironie liegt darin, dass der fragesteller die gleiche quelle hatte^^

0

Beim Tremolo wird nur ein Ton in schnellen Abständen wiederholt. Wie ein Zittern. Beim Triller wird zwischen zwei Tönen in schnellen Abständen hin- und hergeweichselt.

Naja, z.B. bei einer Geige:

Einen Triller macht du mit den Fingern, d.h. du setzt quasi einen Finger ganz schnell hintereinander an und wieder ab, also hast du einen ganz schnellen Wechsel zwischen zwei (oder mehreren) Tönen.

Einen Tremolo dagegen machst du mit dem Bogen, indem du ihn auf der Seite ganz schnell mit Druck hin und her bewegst. Du hast dann quasi immer zu der Zeit, du du die Bogenrichtung wieder wechselt, weniger Druck auf den Seiten, also erzeugst du damit im Prinzip einen schnellen Wechsel in der "Lautstärke" des (gleichen) Tons, immer wieder hintereinander.

Triller und Tremolo wir oft über längere Notenwerte gemacht, also nicht nur ein mal und das wars!

Beim Tremolo wird EIN Ton verändert.

Beim Triller werden mehrere, nebeneinanderliegende Töne schnell hintereinander gespielt

Hör dir ne Tremolo- und eine Trillerpfeife an, dann hörste es.

Was möchtest Du wissen?