Was ist der Unterschied zwischen des Prinzips der Obeflächenvergrößerung und der Kompartimentierung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Kompartimentierung ist eigentlich nur die allgemeine Bezeichnung für die verschiedenen Reaktionsräume in einer Zelle, die durch Membranen abgegrenzt sind. So können zwei gegenwirkende Reaktionen beispielsweise gleichzeitig auflaufen, ohne sich gegenseitig aufzuheben, weil sie ja in verschiedene Richtungen arbeiten. Beispiel: im Zytoplasma wird Fettsäure hergestellt und in den Mitochondrien abgebaut. Die beiden Vorgänge kommen sich aber nicht in die Quere, weil sie in verschiedenen Reaktionsräumen ablaufen.
Die Oberflächenvergrößerung dient einfach dem Platz-Sparen. Je nach Zellorganell erfüllt die Membran verschiedene Aufgaben. Damit diese Aufgaben schneller erfüllt werden können, braucht man mehr Membran. Es soll aber nicht mehr Platz verbraucht werden. Deshalb ist es von Vorteil, die Membran zu falten denn somit hat man mehr Membran auf "einem Haufen" die dann auch schneller ihre Aufgabe erfüllen kann. Ich hoffe du konntest meine Erklärung verstehen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kalscha hat es gut erklärt hier noch ein paar Ergänzungen.

Die beiden Begriffe haben im Prinzip nichts miteinander zu tun, sind unabhängig im Auftreten voneinander.

Beide haben/können mit Membranen zu tun haben. 

Während Oberflächenvergrösserungen Wellen,Ausstülpungen und Falten in der Membran sind, sind Kompartimente geschlossene, von der Chemie in der Umgebung einigermassen unabhängige Strukturen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?