Was ist der Unterschied zwischen einem Friedensvertrag und einem Friedensbund?

3 Antworten

Ein Friedensvertrag ist ein Vertrag zwischen Staaten, der auf den Abschluss eines Krieges und die Wiederherstellung friedvoller Zustände gerichtet ist.

Ein Friedensbund kann vielerlei sein: der Name einer Organisation oder ein zwischenstaatliches Bündnis z.B. Dafür gibt es keine verallgemeinerbare Definition.


Bei einem Friedensvertrag zwischen zwei Staaten wird nur festgelegt, dass sie sich nicht angreifen, diese beiden Staaten können trotzdem bis auf den Tod verfeindet sein. Bei einem Friedensbund vereinigen sich Staaten, um gemeinsam den Frieden in den Mitgliedsstaaten zu sichern.

sry. - etwas zu kurz gegriffen beim friedensvertrag.

0
@alexklusiv

kriegerische parteien - ggf. reparationsanspruch - gebietsbestätigung - weiterführende verträge zur normalen zwischenstaatl. regelung.

friedensbund in deinem sinne ist eher ein bündnisvertrag.

im übrigen bin ich der meinung, wir sind beide des googeln mächtig.   :)

0
@casala

Du wirfst da viele Fachbegriffe ziemlich durcheinander, lies besser nochmal bei Wikipedia nach :)

0
@alexklusiv

tja - da bin ich gerade ( sicherheitshalber) bei und finde keinen wiederspruch.    :)

0

friedensvertrag ist eine auf staatlicher ebene geschlossene vereinbarung.

friedensbünde sind eher der zusammenschluß gleichdenkender/gleichzieliger privatpersonen.

auf staatlicher ebene wäre das ein nichtangriffspakt.


Das ist sachlich vollständig falsch. Siehe meine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?