Was ist das Problem an Roman Reigns?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Reigns ist die Personifizierung dessen, was seit einigen Jahren bei der WWE nicht stimmt. Man hat den Fans jahrelang Cena und Orton über allem dargestellt, viele Versuche aufstrebende Wrestler aufzubauen endeten daran, dass sie an einem dieser beiden kläglich scheiterten, wovon sich kaum ein Charakter in den Shows erholen konnte... Als die Fans mit Daniel Bryan erstmals nach Stonecold Steve Austin einen Wrestler als neuen Top-Superstar unbedingt haben wollten, interessierte sich das Kreativteam überhaupt nicht dafür, im Gegenteil sogar, dass war nicht nur eine Storyline. Und als man endlich merkte dass es einen neuen Top-Superstar braucht, pushte man einfach Roman Reigns, aber nicht ohne ihm vorher jegliche Coolness zu nehmen... kurz gesagt aus ihm einen Cena-Abklatsch zu machen, nicht mehr als Kampfmaschine, jetzt versucht er sich sogar ö trotz Mangel an Skills am Mikro... Hätte man wissen können dass das nicht seine Stärke ist, und dennoch darf er jede Woche alles und jeden weghauen. Und eben weil die gewünschten Reaktionen (Jubelstürme) ausbleiben, reagiert man nicht darauf, nein man feilt nicht am Reigns Charakter, man bricht den Push nicht ab, nein... Man lässt ihn Woche für Woche weiter siegen, seine Gegner wie totale Loser aussehen und versucht Reigns auf Teufel komm raus jedem Fan in den Rachen zu stopfen... Irgendwann werden sie ihn schon als neues Top Top-Face (Superheld) akzeptieren... Man muss ihn einfach nur immer weiter gewinnen lassen... Und was passiert? Die Fans die schon vorher frustriert waren sind es nun erst recht... Man setzt Reigns ja mittlerweile auch schon, wie beim Rumble Match 2017, allein dafür ein, um die Fans zu trollen... Danke WWE...

Die Fans sehen es als ungerecht an, dass Reigns gepusht wird. Sie halten ihn für einen schlechten Wrestler (zu Unrecht) und für einen schlechten Redner/Entertainer (zu Recht). Zudem schwingt noch der Verdacht mit, dass er durch den Einfluss seiner traditionsreichen Familie an der Spitze mitmischt. Andere schlechte Redner wie Cesaro (den die Fans mögen) kommen dafür auf keinen grünen Zweig.

Das liegt alles nicht an seiner Person, denn er tut im Prinzip nichts Hassenswertes.

Er wird uns Wrestling Fans aufgezwungen. Wir wollen es einfach nicht sehen...Jemand der nur weil er gut aussieht und ins WWE Schema passt , jedes Match für sich entscheidet und immer im Main Event steht... 

Weil IMMER gewinnt mic Skills nicht vorhanden sind und er im Main Event steht obwohl er in die Midcard gehört

Was möchtest Du wissen?