Die Entfernung zur Erde findest du über Google, sie ist allerdings nur ein Bruchteil eines Lichtjahrs. Das ist nicht einmal eine "Lichtstunde", zur Sonne sind es etwa fünf Minuten.

...zur Antwort

Informiere dich einmal, ob das nicht die bekannte Arie aus dem "Barbier von Sevilla" von Rossini ist. Das wäre peinlich, wenn dir das beim Vortrag über Mozart passieren würde.

...zur Antwort
ja

Über diesen Song wird viel gelästert, aber ich gehöre zu den Befürwortern.

  • das ist im Lauf der Zeit einfach zu einem Weihnachtslied geworden. Stille Nacht und O du Fröhliche sind seit noch längerer Zeit zu hören und kehren auch alle Jahre wieder.
  • auch wenn George Michael hier den Heterosexuellen spielt, ist das Video mit seiner Skihüttenatmosphäre sehr stimmungsvoll.
  • das stammt aus den guten alten 80ern und für Songs aus dieser Zeit werde ich immer eine Schwäche haben.
...zur Antwort

Gerade in der Musik gibt es verschiedene Geschmäcker, jedes Genre hat da seine Fans und seine Gegner. Die einen hören Operngesang, andere mögen Heavy Metal und wieder andere mögen die Amigos oder die Kastelruther Spatzen.

Man muss das tolerieren, wenn jemand einen bestimmten Musikgeschmack hat und darf es nicht verurteilen, wenn andere die eigene Lieblingsmucke nicht mögen.

Es nicht peinlich, bestimmte Songs oder Interpreten zu mögen. Musik hat sehr viel mit Gefühl zu tun und hat einen größeren Einfluss auf unser Gemüt als man denkt. Manchmal entdeckt man seine Vorliebe durch ein Schlüsselerlebnis, vielleicht wurde in einer guten Situation Musik gespielt, die man immer wieder hören will.

Fazit: Hör deine Musik und schäme dich nicht dafür. Akzeptiere im Gegenzug aber auch, dass sich andere Leute Musikantenstadl oder Boygroups reinziehen.

...zur Antwort

Das ist wohl eine alte Tradition des Adels. Im Gegenzug darf die Ehefrau des Königs aber Königin sein, wie man an Königin Silvia von Schweden sieht.

Silvia war vorher sogar nicht einmal adelig.

...zur Antwort

Wenn du mit Mädchen eher eine WG gründen willst, aber Sex mit Jungs magst, könntest du sogar schwul sein.

Aber das Alter spielt natürlich auch eine Rolle. Wenn du sehr jung bist, wirken gleichaltrige Jungs manchmal mädchenhaft und können auch Heteros gefallen. Wenn du aber erwachsene Männer den Frauen bevorzugst, bist du eher homosexuell.

Früher haben so einige Männer das unterdrückt und sich auf Frauen konzentriert, weil das eben "normal" war. Heute sieht man das anders.

...zur Antwort

Wenn man Beschwerden hat, die die Leistung mindern, sollte man zu Hause bleiben. Niemand gibt einem etwas dafür, wenn man sich trotz Krankheit quält und hinterher noch kranker wird. Man ist auch nicht verpflichtet, über die Krankheit Auskunft zu geben.

Trump geht zwar auch krank ins weiße Haus, aber wenn man Präsident der USA ist, sieht alles wieder anders aus.

...zur Antwort

Das ist das übliche Geschwätz der Mitschüler, das gab es auch früher schon. Oft ist das auch Neid, wenn man in einem Kleidungsstück gut aussieht.

Ich kenne das noch aus der Grundschule, wo ich mich nicht getraut habe, neue und schöne Sachen anzuziehen, weil dann immer irgendein Depp etwas Negatives sagen musste.

Vielleicht hilft auch eine schlagfertige Antwort wie "Ja, das wurde aus Plastikmüll aus dem Meer recycelt und ich helfe der Umwelt damit" oder "bald tragen das alle hier" oder "ja, habe ich extra für dich heute Morgen poliert" etc.

...zur Antwort
20.-21. Jahrhundert, Heute

Die Zeit nach dem 2. Weltkrieg bis ca. 2010 war gut, jetzt macht man sich Sorgen um Klimawandel, sch** Coronavirus und hat ein spaßbefreites Jahr 2020.

Aber trotzdem ist 2020 immer noch um Längen besser als die genannte Epochen, in allen alten Zeiten lebte man gefährlicher.

Und was war früher schlechter?

  • Man war nicht sicher. Immer konnte es einen Überfall auf den Wohnort geben, der Feind konnte nullkommanix vor den Toren stehen und angreifen. Wenn er nicht vertrieben werden konnte, sah es düster für die Stadtbewohner aus. Nicht ohne Grund hat man die dicken Mauern und Festungen gebaut. Noch im 19.Jhd hat man gegen unsere Nachbarstaaten Krieg geführt und Städte wurden belagert.
  • Ebenso große Gefahr ging von Banden aus, die einem außerhalb der Städte oder in der Natur überfallen konnten. Auch im wilden Westen war es nicht spaßig, wenn eine Bande plötzlich auf der Ranch auftaucht. Wenn man das im Film sieht ist das eine andere Sache als das selber erleben zu müssen.
  • Die medizinische Versorgung war schlecht und Behandlungen waren schmerzhaft. Es war normal, dass nicht alle Kinder einer Familie "durchkommen" und wenn man über 60 wurde, hatte man in alten Zeiten ein langes Leben. Mozart, Chopin, Schubert oder Mendelssohn wurden nicht einmal 40.
  • Die Pest war schlimmer als Corona, die Forschung war nicht mit der heutigen vergleichbar und man wusste nicht, wie man sie wirkungsvoll bekämpft. Mit anderen Seuchen lief es auch nicht anders.
  • Die fehlende moderne Technik ist noch das kleinste Übel, die gab es einfach nicht und keiner hat sie vermisst. So wie wir heute ohne Beamen oder Warpantrieb leben müssen.
  • Es gab Folter und Hexenverfolgung, ein böser Nachbar, der einen denunziert genügte, um da rein zu geraten.
...zur Antwort

Das werden die Frauen nie verstehen, dass Männer Abwechslung brauchen und nicht immer nur mit der selben Frau "können". Selbst wenn diese noch so heiß ist. Manche gehen in den Puff und andere sehen sich Filme an, danach gehen sie zur Freundin zurück und empfinden das selber nicht als Untreue.

...zur Antwort
Andere antwort:

Klares jein, bisher gab es keinen Gewinn im Bereich über 1000 oder mehr, daran sieht man, wie unwahrscheinlich ein Sechser ist.

Meistens gewinnt man nichts und ab und zu einmal Kleckerbeträge, die nicht einmal den Einsatz wettmachen. Im Schnitt gewinnt man einmal in drei Monaten mehr als den Einsatz und vielleicht einmal in 1-2 Jahren irgendwas zwischen 50 und 200€.

Den großen Gewinn bekommt man vielleicht nie und ein Anderer hat Glück und muss dafür nur einmal spielen.

...zur Antwort

Das ist ein oller Macho, deswegen macht er das. Zwischen "nur" Freunden ist das nicht üblich, den Hintern anzutatschen.

Lass es besser sein, so wie du hier schreibst, scheinst du ja nicht sonderlich heiß auf den Mann zu sein. In diesem Fall bringt eine Beziehung nichts.

...zur Antwort

Da sieht man, dass es im wahren Leben nicht so läuft wie in den kitschigen Liebesfilmen. Da treffen sich immer zwei Leute, die gerade keinen Partner haben oder in einer extrem schlechten Beziehung stecken.

Einen Rat kann ich schwer geben, entweder entscheidet er sich für dich oder für die Freundin. Wenn er offensichtlich nicht von ihr loskommt, vergiss ihn lieber.

...zur Antwort