Das ist ziemlich sportlich und anstrengend. Im Gegensatz zum Fußball wird es aber auf der Theaterbühne und nicht im Stadion aufgeführt.

...zur Antwort

Mit normaler Kühlung meinst du wohl außerhalb des Kühlfachs, oder?

Das ist meistens damit gemeint, wenn es um das Haltbarkeitsdatum von Fleisch geht, im warmen Zimmer verdirbt das ziemlich schnell.

Bei Puddingpulver ist das nicht so tragisch, aber bei Fleich würde ich streng auf das Datum achten.

...zur Antwort
Meinung des Tages: Sollte die Inanspruchnahme von Prostituierten - ähnlich wie in Schweden - hierzulande verboten werden?

In Deutschland arbeiten ca. 400.000 Frauen als Prostituierte. Um Menschenhandel und Ausbeutung entgegenzuwirken, wird aktuell über ein Sexkaufverbot debattiert. Doch würde ein solches Verbot die Situation für die Frauen verbessern?

Deutschland als „Bordell Europas“

Prostitution gilt als das mitunter älteste Gewerbe der Welt. Vor allem in vielen großen Städten Deutschlands gehört Prostitution seit Jahrzehnten fest zum Straßenbild dazu; doch neben relativ reglementierten Bordellen, sind es vor allem die Verhältnisse auf den Straßenstrichen, die vielen Sozialarbeitern Sorgen bereiten.

Viele der Frauen, die überwiegend aus Osteuropa, Südosteuropa, Afrika oder China stammen, arbeiten in mehr als prekären Verhältnissen: Aus finanzieller Not heraus werden diese sexuell ausgebeutet, sind Gewalt seitens ihrer Freier & Zuhälter ausgesetzt und besitzen keine Krankenversicherung. Darüber hinaus dürfen sich zahlreiche Frauen keinen Urlaub leisten und werden selbst während ihrer Periode oder Schwangerschaft zur - oft auch ungeschützten - Sexarbeit gezwungen.

Oftmals sind es osteuropäische Banden oder Rockergruppen, die Frauen in illegalen Bordellen oder eigens angemieteten Räumen zur Prostitution zwingen. Alleine im vergangenen Jahr gab es laut Bundeskriminalamt hierzulande 346 Verfahren wegen sexueller Ausbeutung. Ein Gros der Fälle allerdings kommt gar nicht erst zur Anzeige. Angesichts der sehr liberalen Gesetzeslage wird Deutschland vielfach als das „Bordell Europas“ bezeichnet. Um Frauen vor Ausbeutung und Gewalt zu schützen, wird aktuell über die Einführung des „Nordischen Modells“ diskutiert…

 

Sexkaufverbot nach „Nordischem Modell“

Obgleich einige Frauen durchaus freiwillig und selbstbestimmt der Prostitution nachgehen, dürfte die Anzahl derer, die ausgebeutet, geschlagen und gedemütigt werden, weitaus höher liegen. Für viele Politiker und Sozialarbeiter ist Sexarbeit auch eine Frage der Menschenrechte. Sozialarbeiterin Veronika Schürle spricht sich klar für ein aus Schweden stammendes Sexverbot nach „Nordischem Modell“ aus: Hier werden Freier für den Kauf von Sex rechtlich belangt und Bordelle geschlossen. Sexarbeiterinnen und Prostituierte hingegen werden nicht bestraft.

Ziel sei es, Ausbeutung, Menschenhandel und letztendlich auch die gewaltige Nachfrage mithilfe des Verbots sukzessive einzudämmen.

 

Wie sinnvoll wäre das Sexkaufverbot in Deutschland?

Doch würde die Kriminalisierung der Inanspruchnahme von Sexdienstleistungen die Situation für die Frauen nachhaltig verbessern? Wenngleich das vor über 20 Jahren in Schweden eingeführte Verbot auf breite Zustimmung seitens der Bevölkerung stößt, liegen keine konkreten Zahlen für einen Nachfragerückgang von Sexdienstleistungen vor. Die Anzahl der Morde – in Deutschland sind es über 70 – an Prostituierten liegt in Schweden seit 1999 allerdings bei 0.

Bordellbetreiber in Deutschland befürchten, dass sich die Situation für viele Prostituierte durch ein Verbot eher verschlechtern könnte. Auch Organisationen wie die Deutsche Aidshilfe oder die Diakonie sprechen sich mit Blick auf eine mögliche Steigerung von Gewalttaten oder erhöhter Infektionsgefahr gegen das Modell aus Schweden aus.

Unsere Fragen an Euch: Was spricht für / gegen dieses "Nordische Modell"? Hilft dieses am Ende des Tages den Prostituierten? Wie könnte selbstbestimmte und geschützte Sexarbeit in Zukunft geregelt werden? Und inwieweit stellt ein solches Verbot mit Blick auf die Wahl der Inanspruchnahme einer beidseitig beschlossenen Dienstleistung einen Eingriff in die persönliche Freiheit dar?

Wir freuen uns auf Eure Antworten zum Thema.

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

P.S.: Wir freuen uns über einen sachlichen Austausch zu diesem sensiblen Thema. Achtet dabei aber bitte auf unsere Netiquette. Frauen- und menschenverachtende Äußerungen werden von uns konsequent entfernt.

Quellen:

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/sexkauf-verbot-deutschland-100.html

https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/prostitution-auf-dem-pruefstand-wie-sinnvoll-ist-ein-sexkaufverbot-swr2-forum-2023-12-08-100.html

https://www.fr.de/politik/schweden-prostitution-verbot-folgen-zahlen-deutschland-union-forderung-92669608.html

...zur Frage

Warum sollen wir ausgerechnet DAS von Schweden übernehmen? Die Coronamaßnahmen haben wir auch nicht übernommen, auch die Migrationspolitik anderer Länder übernehmen wir nicht.

Deutschland ist auch kein Bordell Europas, in den meisten Nachbarstaaten ist es ebenfalls erlaubt. Kriminelle Machenschaften sollen natürlich bekämpft werden, aber bei legaler Prostitution ist es Quatsch.

Das ist klar, dass das bei einem Verbot im Untergrund verschwindet. Die Leute brauchen Geld und finden Mittel und Wege, das undercover anzubieten. In der Coronazeit gab es auch ein Verbot und das Geschäft lief heimlich weiter, genau wie der ein oder andere Frisör im Keller heimlich frisiert hat.

...zur Antwort
Kann man nicht

Nein. Und das ist die Wahrheit.

Du kannst dir das vorstellen, keine Frage. Es findet allerdings alles nur in deinem Kopf statt, praktisch läuft da höchstens "Fünf gegen Willi".

...zur Antwort

Heutzutage ist die Definition von "rechts" sehr verwässert. Da werden Leute schon als Nazis beschimpft, wenn ihre Ansichten nicht anders sind als die der SPD vor 40 Jahren.

Wer mit Begriffen wie "Nazi" oder "rechtsradikal" um sich wirft, sollte einmal Geschichtsunterricht nehmen und erfahren, wie das Naziregime wirklich war. Wenn man heutzutage Angst vor Armut oder Problemen durch unkontrollierte Einwanderung hat, ist man eine klar denkende Person und kein Rechtsradikaler.

...zur Antwort

In Träumen verabeitet man das, was man erlebt, vor allem Sehnsüchte und Ängste. Ich hatte auch schon Träume, in denen ich mit bestimmten Frauen zusammen war. Das bedeutet, dass man das gerne so hätte, mehr nicht.

...zur Antwort

Ääähm.... MACH SCHLUSS!

Ehrlich, so verhalten sich Gegner und Feinde, das ist keine Freundschaft. Tritt ihm in den Hintern und such dir bessere Menschen für dein Umfeld.

...zur Antwort

Ihr seid ja beide Kinder, aber es bleibt die Frage, ob eine 12-Jährige Bock hat auf eine sexuelle Beziehung mit einem Mädchen.

Trotz Regenbogen und LGBTQ+Sternchen ist die Mehrheit der Leute nicht homosexuell.

...zur Antwort

Natürlich ist das in Ordnung.

Wenn ihr um die 40 seid, sind 2 Jahre gar kein Altersunterschied. Wenn du 60 bist, ist dir eine zwei Jahre jüngere Frau möglicherweise zu alt.

...zur Antwort
MännerKlo

Nein, auch wenn einige Linke der Meinung sind, dass einen Frauenkleider zu Frau machen.

...zur Antwort