was ist das gegenteil von schamgefühl?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"Scham" ist der "Ausdruck des Wunsches geliebt zu werden". Man schämt sich für etwas, von dem man denkt, man habe sich damit außerhalb der Gemeinschaft gestellt.

Das Gegenteil "schamhaft" ist "schamlos". Und "schamlos" ist man, wenn man das Schamgefühl nicht hat, weil man auch nicht glaubt, sich außerhalb der Gemeinschaft zu bewegen - obwohl andere das vielleicht ganz anders sehen.

Man selbst ist also eigentlich nicht "schamlos", andere halten es ggf. nur für "schamlos". Und nicht jeder ist eben eben "schamhaft", wo andere es sind.

Wenn Du nackt bist, dann schämst Du dich ggf., weil Du bewusst oder unbewusst anerzogen bekommen hast, dass man sich ab einem gewissen Alter halt bekleidet.

Wenn Du dein Leben lang FKK gemacht hast, dann schämst Du dich nicht für Nacktheit (außer vielleicht in der Pubertät, wo der eigene Körper sich so rasant verändert, dass das eigene Körpergefühl da nicht mitkommt). Aber wer in Badeklamotten an einen FKK-Strand geht, der wird sich ggf. dafür schämen, angezogen zu sein. Denn dann ist er angezogen außerhalb der Gemeinschaft ...

Sehr subjektiv das ganze ... =;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gegenteilige allgemeine Gefühl bedeutet Ehrgefühl oder bei Scham als persönliche Empfindung Stolz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scham ist nach Paul Eckman eine der sieben Basisemotionen. Sie wird nicht mit in die Kategorie der Angst gesteckt. Ich denke es hat etwas mit Intraversion und Extraversion zu tun. Scham ist ein introvertiertes Auftreten, da man sich selbst und eigene Bedürfnisse zurückstellt. Allerdings geht Scham auch oft einher mit sozialer Angst, das stimmt.

Meine wörter wären:

Extraversion, Freizügigkeit, hemmungslos, mutig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf den Zusammenhang an, welcher Begriff als Gegenwort zu "Schamgefühl" gesehen werden kann.

Wenn es nur um das Fehlen von Scham in einer Situation geht, in der man sich wegen eines Fehlverhaltens eigentlich schämen sollte, dann wäre das Gegenwort "Schamlosigkeit".

Scham bedeutet ja eigentlich ein Gefühl von Angst. Man hat Angst, dass das eigene Ansehen leidet, weil man sich falsch verhalten hat. Eigentlich ist das Gegenteil zu diesem Gefühl "Stolz", also das positive Gefühl von Stärke, das man empfindet, wenn man sich richtig (produktiv, nützlich, mutig...) verhalten hat.

Sowohl zur Scham, als auch zum Stolz gehört eine Leistung. Zur Scham eine Fehlleistung, zum Stolz eine gute Leistung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schamlosigkeit, Indiskretion, Unverschämtheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenheit arrroganz überheblichkeit..

Mein persönlicher favourite ist aber: betrunken...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überheblichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?