Was für einen abschluss braucht man für die Fachhochschule

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kaerly hat recht. Mit der FOR auf eine Fachoberschule gehe, dort das Fachabitur machen und sich dann an einer Fachhochschule für den Studiengang Sozialwesen bzw. ähnliches bewerben. Sozialpädagogik wird kaum auf Universitäten gelernt und ist dort auch eher theoretisch als praktisch (gibt auch keine staatliche Anerkennung dazu).

Die "Zugangsvoraussetzungen" kannst du auf den Internetseiten jeder Hochschule einsehen. Auch den notwendigen Notendurchschnitt als dem letzten Semester erfährst du dort. Ist bei jeder FH/Uni etwas anderes, je nachdem wie begehrt der Studiengang und die Stadt selbst ist.

Manchmal wird nicht nur ein Fachabitur verlangt, sondern auch Praktika oder andere außerschulischen Leistungen (Motivationsschreiben etc.). Aber auf einer Fachoberschule machst du genügend Praktika und wirst sehr gut auf ein Studium vorbereitet.

Btw: Ein erweiterter Realschulabschluss ist die Erlaubnis, eine weiterführende Schule zu besuchen und einen höheren Abschluss zu machen. Kann man mit einem weiteren Jahr z.B. an einer Berufsfachschule oder durch entsprechende Leistungen beim Realschulabschluss bekommen. Wenn Du FOS-Reife hast, dann ist dies quasi ein erweiterter Realschulabschluss.

Ich glaube du brauchst dafür einen Erweiterten Realschul Abschluss der normale Realschulabschluss reicht nicht aus.

was ist denn ein erweiterter Realschulabschluss?

0

Dafür musst du zuerst ein Fachabitur an der Fachoberschule machen.

Hey,

also ich habe auch mein FOR gemacht und danach ein Fachabitur und kann mich damit auch an einer Fachhochschule bewerben. Ich denke nicht, das des reicht, mit einem Realschulabschluss. Viel Erfolg weiterhin!

Was möchtest Du wissen?