Was denkt ihr über Behinderte Menschen?

Support

Liebe/r 19Mia94,

Du bist lange genug dabei um zu wissen, dass Diskussionsfragen nicht auf die Startseite von GuteFrage.net gehören, sondern in unser Forum: http://www.gutefrage.net/forum
Bitte achte darauf bei künftigen Fragen.

Herzliche Grüße,

Ben vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe kein Problem mit behinderten Menschen, weder körperlich, noch geistig behinderte. Aber manchmal bin ich unsicher. Ich hab´ Angst, wenn ich sie normal angucke, wie ich auch andere Menschen angucke, die mir entgegen kommen, dass die Behinderten glauben, ich würde sie anstarren. Wenn ich an ihnen vorbei gucke, hab´ ich Angst, sie würden meinen, ich könnte sie nicht ansehen oder so. Ich kann´s nicht so genau sagen. Wenn ich aus irgendeinem Grund mit jemandem sprechen "muss", läuft das locker und ist ok. Aber bei Leuten, die ich halt nicht kenne, weiß ich einfach nicht, wie ich mit ihnen umgehen soll. Nicht wegen mir, sondern weil ich viele schon sauer erlebt habe. Und auch, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs bin, die alles laut aussprechen, hab´ ich die Erfahrung gemacht, dass es manchen Behinderten nicht gepasst hat. Andere haben gelacht und jemand hat sogar meine Kinder zu sich gerufen und ihm alles über seinen behinderten Sohn erklärt. Aber so sind, hab´ ich zumindest das Gefühl, nur wenige. LG

Früher hatte ich etwas Probleme mit geistig-behinderten Menschen. Ich habe mir während ich sie angeschaut habe, gedacht, hoffentlich denkt bzw. bemerkt niemand, dass ich jetzt ziemlich unsicher und verstört mit dem Umgang und ihrem Verhalten bin. 

Seit September arbeite ich im Kindergarten mit einer 3 jährigen, die behindert ist und ich LIEBE sie einfach. Ich finde, wenn behinderte Menschen sich über etwas freuen, freut man sich gleichzeitig mit ihnen. 

 Meine Haltung zu Behinderten hat sich einfach extrem verändert. Und ich glaube, so geht es vielen Menschen. > Viele von uns haben keinerlei Bezug zu Behinderten und hätten Angst/Bedenken mit ihnen etwas zu unternehmen und meiden sie deshalb. Ich finde das schade, weil behinderte Menschen genauso zu unserer Gesellschaft gehören wie nicht behinderte.


Und ich bin 18 Jahre alt.

Es gibt Menschen, deren Behinderung für andere nicht sichtbar ist.

Meine Tochter gehört zu denen. Dass sie Asperger-Autistin ist, sieht man ihr nicht an.

Ich denke nicht mehr über behinderte Menschen als wenn sie es nicht wären. Ich gaffe sie auch nicht an.

Es kommt darauf an, ob es geistig oder körperliche Behinderungen sind. Mit körperlich Behinderten habe ich gar kein Problem und kann mich prima unterhalten. Bei geistig Behinderten habe ich persönlich eine Hemmschwelle und bin froh, dass ich gesunde Kinder, Eltern, Geschwister, Bekannte und Freunde habe. Ich bewundere aber die Leute, die sich darum kümmern. Für mich währe das nichts, ich kann schlecht damit umgehen.

Ich schau zwar hin, da ich es nicht jeden Tag sehe, fühle aber mit denen Menschen mit und denke wie sie ihren Tag meistern, wie es ihnen passieren konnte usw. Aber angeekelt fühle ich mich nicht von ihnen !

Was möchtest Du wissen?