Was braucht man alles für ein Diskusbecken?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

grundsätzlich: Diskus gehören zur Königsklasse der Aquaristik, man sollte sie also nur pflegen, wenn man über wirklich gründliche Kenntnisse der Materie verfügt.

Diskus sollten immer in einer Gruppe von mehreren Tieren (mind. 5 - 6) gehalten werden. Und dazu braucht man schon ein AQ von mind. 400 l und einer Kantenlänge von mind. 150 cm. Auch die Höhe sollte 60 cm nicht unterschreiten.

Sie brauchen sehr weiches und möglichst saures Wasser - das kommt so aber nur ganz selten aus der Wasserleitung und deshalb muss man es selbst recht aufwändig mittels Osmoseanlage oder Vollentsalzer herstellen. Nur so weiches und entsprechend saures Wasser gewährleistet eine niedrige Keimdichte - die brauchen diese Fische, da sie sehr schnell erkranken. Sie besitzen nämlich ein nur sehr schwach ausgebildetetes Immunsystem.

Ein Sandboden ist zwingend!!! Diskus blasen nämlich den Sand auf um Futter zu finden. Es darf nur spezielles Diskusfutter (hochwertig!!) verfüttert werden. Da Diskus nur sehr gemächliche Fresser sind, gibt es viele Futterreste, die das Wasser stark belasten. Auf eine hervorragende Wasserhygiene mit vielen sehr großen Teilwasserwechseln muss man dringend achten - dabei dürfen sich die Wasserwerte aber nicht bis kaum verändern, da Diskus darauf sehr empfindlich reagieren.

Viele Pflanzen - also ein richtiger Dschungel - sind auch noch sehr wichtig, dazu natürlich auch freie Flächen. Ohne CO2-Druckgasanlage wird da nichts wirklich funktionieren, weder das Pflanzenwachstum noch der stabile niedrige PH-Wert.

Eine Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist schwierig, da Diskus Ruhe brauchen und auch sehr hohe Temperaturen - 26 - 30 Grad. (Das wird bei einem solchen Wasservolumen schnell sehr teuer!). Und auch die Fütterung wird dann schwierig, weil viele andere Zierfische gierige Fresser sind und die Diskus somit viel zu kurz kommen und sich auch sofort verdrängen lassen.

Du solltest dir allerdings im Vorfeld passende Bücher gerade speziell über Diskus besorgen und diese sorgfältig durcharbeiten, denn - wie gesagt - die Haltung ist sehr aufwändig, teuer und speziell.

Und lass dir bitte nicht im Fachhandel einreden, Diskus wären völlig problemlos zu halten (weil es ja Nachzuchten wären) und es wäre ganz einfach. Denk daran: im Fachhandel arbeiten Verkäufer - deren Aufgabe ist es, Fische zu verkaufen - teure Fische umso lieber!! Würden diese Leute beraten, dann hießen sie Berater und nicht Verkäufer.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 999jayjay999
17.07.2013, 15:11

oha danke dann tu ich mir das lieber nicht an aber trotzdem danke für die antwort

0

Was möchtest Du wissen?