was bedeutet reversibel und irreversibel bei der Hemmung von Enzymen in der Biologie?

3 Antworten

Wenn ein Enzym irreversibel geschädigt ist, ist es "quasi kaputt/defekt" und dies kann sich auch nicht wieder ändern. reversibel hingegen bedeutet es kann sich wieder ändern.

Schau mal, nicht schwer zu finden:

Irreversibel

Irreversibilität bzw. das Adjektiv irreversibel (von lat. „nicht umkehrbar“) bezeichnet:

https://de.wikipedia.org/wiki/Irreversibel

dann erklärt sich der Rest oder ist entsprechend verlinkt.

Reversibel heißt, dass es nicht mehr rückgängig gemacht werden kann

ja na was denn genau ?!

0

nicht kompetitive Hemmung: irreversibel oder reversibel?

Hallo!

Frage siehe oben. Kann es vielleicht auch beides sein?

Liebe Grüße!

...zur Frage

Welche Arten gibt es bei der Denaturierung von Enzymen?

Hi:), ich schreibe morgen ein Klausur mitunter die Denaturierung. Leider haben wir das nicht genau und zusammenfassend aufgeschrieben und ich habe es jetzt nicht genau im überblick, was dabei passiert oder durch was es geschehen kann. Ich weiß nur vom Temperatureinfluss. Weiß einer von euch wie und was da passiert und ob es dann irreversibel oder reversibel ist?

...zur Frage

Unspezifische und spezifische Hemmung?

Dies ist an die Bio Experten unter euch gerichtet:

Um gleich zur Sache zu kommen: Meine Frage lautet was die unspezifische und spezifische Hemmung bei Enzymen ist und inwiefern sich diese von der irrversiblen bzw. reversiblen Hemmung unterscheiden. Ich bedanke mich schon jetzt für eure Antworten. LG Tornado 10000

...zur Frage

Medikamenteninduzierte QT-Verlängerung

Einige Medikamente haben eine QT-Verlängerung als potentielle Nebenwirkung, jedoch steht nirgendwo beschrieben, ob diese temporär, also reversibel, oder irreversibel ist!

Weiß jemand dazu Genaueres?

Vielen Dank! :- )

...zur Frage

Beispiele für Irreversibel u. Reversibel chemische Prozesse ?

Ich brauche Beispiele für reversible und irreversible chem. Prozesse

...zur Frage

Unterscheiden sich die nicht kompetitive Hemmung und die allosterische Hemmung?

Ich bin in der 11. Klasse, zurzeit beschäftigen wir uns in der Schule mit dem Thema Enzyme. Zum Thema Enzymhemmungen haben wir die kompetitive Hemmung und die nicht kompetitive Hemmung kennengelernt. Ich selbst bin beim lernen jedoch auch noch auf die allosterische Hemmung gestoßen, bei der ein Inhibitor an das allosterische Zentrum bindet, wodurch die "Passform" des aktiven Zentrums des Enzyms verändert wird. Ich habe meine Lehrerin dazu gefragt und bekam die Antwort, dass die nicht kompetitive Hemmung und die allosterische Hemmung die gleichen seien. Jedoch bindet bei der nicht kompetitiven Hemmung beispielsweise ein Schwermetallion an das aktive Zentrum, was meinen Erkenntnissen nach bei der allosterischen Hemmung nicht passiert. Zudem ist die kompetitive Hemmung zumeist irreversibel, was bei der allosterischen auch nicht der Fall ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?