Was bedeutet Pantheismus?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Dich Sternmausiiiii!

Der Pantheist glaubt daran, das alles was ist das direkte Antlitz Gottes sei. Ein Baum ist Gott, die Liebe ist Gott, ein Stein ist Gott, ein Tier ist Gott, Du selbst bist Gott usw. Das Problem dabei ist, das Gott somit verdinglicht wenn auch nicht personifiziert wird im Sinne eines endlichen Wissens von ihm. Wir können von Gott aber nichts wissen, da es das Geheimnis des Seins ist. Und ein Geheimnis heißt eben so, weil wir nichts darüber wissen. Das hat enorme Konsequenzen, was aber wiederum extra erklärt werden müsste und hier zu weit ginge. Das hattest Du ja nicht gefragt.

Im Gegensatz dazu muss aber noch dies erklärt werden, damit es besser verständlich ist:

Ein Panentheist glaubt jedoch, das alles was ist lediglich nur ein Zeiger auf etwas ist, was man als Gott oder als Geheimnis des Seins bezeichnet. Er glaubt, das man das Göttliche (als ES gedacht, nicht als Person oder als Ding) nur an seinem Wirken erkennen könne, also daran, das man in der Lage sei eine schöpferische Kraft zu erleben, die alles Werden, Sichentwickeln oder Vergehen hervorbringt. Diese Kraft stecke in allem was ist, auch in Dir. Der Panentheist glaubt, Du selbst seist in der Lage sie auch hervorzubringen, z.B. durch alle Arten von Kunst und dadurch das Du liebst. Somit wärest Du zwar nicht Gott (man hat sich ja nicht selbst zu verdanken letztlich), aber doch göttlicher Natur und wärest niemals davon getrennt (Unitas = Einheit), auch wenn es Dir selbst nicht bewusst sein sollte.

Ich selbst bin z.B. Panentheist und hatte mich zwischen beidem zu entscheiden. Letzteres erschien mir am wahrscheinlichsten. Somit bin ich religiöser Atheist. Sowas gibt es.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Hallöle,Ich bin tatsächlich selbst ein Pantheist und kann die den Copy & Paste Beitrag sicherlich noch weiter erläutern ;-) Mein Glaube liegt nicht in einer personifizierten Macht über uns, wie Allah, Jachwe, Shiva oder sonstewas. Ich vertrete den Glauben darin, dass die Göttlichkeit all das ist, was den Ursprung im Nichts hat: Ergo: Vor dem Urknall herrschte der Wert 0 -> Aus dieser Null resultierten, aus einem unergründlichen Prinzip eines unerforschbaren kosmischen Zufallsgesetz, eine 1 und eine -1 . Im einzelnen sind sie etwas, als gesamtes sind sie nichts. Die Zahlen gehen in die Höhe, aber haben dieselbe Summe. Daher finde ich das Göttliche bereits im "wertslosen" oder nichtigen Kosmos. Verteten jedoch tue ich die Werte des Budhismus, da sie den Menschen bestens belehren. Mein göttliches Prinzip finde ich in der allgemeinen Physik, ohne die kein Universum in diesem Multiversum bestünde. Ich hoffe ich konnte dir helfen. LG

Das bedeutet, dass "Gott" alles um Dich rum ist! In jeder Eiterbeule, in jedem Misthaufen, in jedem Krebsgeschwür, aber auch in jeder Blume und in jedem kleinen Kind steckt Gott!

Nun frag Dich aber mal, wie es "ihn" damit charakterisiert oder hervor hebt! Durch nichts, denn er ist ja angeblich "Alles" - und damit eben auch das Nichts!

Was denkt ihr über Nahtoderfahrungen und das Leben nach dem Tod ?

Ich beschäftige mich derzeit mit diesem Thema , da ich das Buch von Dr. Eben Alexander lese : Ein Neurochirurg der nach seiner Zeit im "Himmel", als sein Gehirn nach einer bakteriellen Meningitis klinisch "funktionsunfähig" war, über seine Erfahrungen spricht.

Ich dem ganzen allerdings noch nicht viel anfangen, auch wenn er versucht seine Erfahrung "wissenschaftlich" zu begründen, dies aber nicht wirklich funktioniert. Sicher, ein Leben nach dem Tod wäre etwäs wunderschönes aber kann das überhaupt der "Wahrheit" entsprechen ?

Eines meiner Probleme mit Nahtod Erfahrung und Leben nach dem Tod Allgemein (v.a die Auffassung von "Abrahamischen Religionen") ist die Sonderstellung des Menschen. Es rückt den Menschen in ein "besonderes Licht" , obwohl wir doch nur ein Produkt der Evolution sind . Wann haben wir aufgehört Tier zu sein ? Gar nicht ! Weil wir immer noch eines sind und deshalb müsste der Himmel, das Jenseits und alles andere spirituelle ja für JEDES Lebewesen gelten und doch werden Himmel und Das Leben nach dem Tod immer als etwas menschliches dargestellt. Wie funktioniert das Jenseits für andere Lebewesen ? Für Bakterien ? Pflanzen ? Reptilien?

Auch die zwei anderen "Kränkungen der Menscheit"(die kosmologische von Kopernikus und die psychologische von Freud) entziehen dem Menschen ja seine Sonderstellung!

Wie ist eure Meinung zu dem Thema ?

...zur Frage

Was bedeutet Deeskalation?

Ich würde gerne mal wissen was Deeskalation bedeutet die definition in wikipedia ist zu kurz und wenn ich es in google eingebe zeigen sie nur deeskalationstraining an ...

Danke im Voraus!!

...zur Frage

Wem gehört eigentlich WIKIPEDIA?

Hi Also ich habe gelesen, dass sich GOOGLE und WIKIA nun streiten, wem WIKIPEDIA gehört, oder gehört es doch jemand anderem?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Woher stammt das Wort Hinduismus und was bedeutet es?

Und Google oder Wikipedia hilft mir da auch nicht weiter. Ich habe schon alles mögliche ausprobiert und nichts gefunden.:-)

...zur Frage

gibt es Knochenneurodermitis?

Eine Bekannte von mir behauptet, sie hätte das. Ich konnte das aber im Google und wikipedia nicht finden. Nun habe ich Zweifel, ob es sowas überhaupt gibt. Also es gibt ja wohl Knochenhaut, aber auf den Knochen Neurodermitis hab ich noch nie gehört.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?