Was bedeutet Pantheismus?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Dich Sternmausiiiii!

Der Pantheist glaubt daran, das alles was ist das direkte Antlitz Gottes sei. Ein Baum ist Gott, die Liebe ist Gott, ein Stein ist Gott, ein Tier ist Gott, Du selbst bist Gott usw. Das Problem dabei ist, das Gott somit verdinglicht wenn auch nicht personifiziert wird im Sinne eines endlichen Wissens von ihm. Wir können von Gott aber nichts wissen, da es das Geheimnis des Seins ist. Und ein Geheimnis heißt eben so, weil wir nichts darüber wissen. Das hat enorme Konsequenzen, was aber wiederum extra erklärt werden müsste und hier zu weit ginge. Das hattest Du ja nicht gefragt.

Im Gegensatz dazu muss aber noch dies erklärt werden, damit es besser verständlich ist:

Ein Panentheist glaubt jedoch, das alles was ist lediglich nur ein Zeiger auf etwas ist, was man als Gott oder als Geheimnis des Seins bezeichnet. Er glaubt, das man das Göttliche (als ES gedacht, nicht als Person oder als Ding) nur an seinem Wirken erkennen könne, also daran, das man in der Lage sei eine schöpferische Kraft zu erleben, die alles Werden, Sichentwickeln oder Vergehen hervorbringt. Diese Kraft stecke in allem was ist, auch in Dir. Der Panentheist glaubt, Du selbst seist in der Lage sie auch hervorzubringen, z.B. durch alle Arten von Kunst und dadurch das Du liebst. Somit wärest Du zwar nicht Gott (man hat sich ja nicht selbst zu verdanken letztlich), aber doch göttlicher Natur und wärest niemals davon getrennt (Unitas = Einheit), auch wenn es Dir selbst nicht bewusst sein sollte.

Ich selbst bin z.B. Panentheist und hatte mich zwischen beidem zu entscheiden. Letzteres erschien mir am wahrscheinlichsten. Somit bin ich religiöser Atheist. Sowas gibt es.

Herzlichen Gruß

Rüdiger

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Wissenschftl. Buchstudium, Weiterbildung, Eigene Erfahrung

Gott und Natut bzw. die Welt und alles Sein ist Gott bzw. bilden eine Einheit in bzw. mit ihm. Alles zusammen ist Gott.

In Österreich gibt es sogar schon eine Pantheistische Religionsgesellschaft: http://religion.pantheismus.at

Der Ausdruck Pantheismus oder Pantheïsmus (vonaltgriechisch πᾶν pān „alles“ sowie θεός theós „Gott“)[1]bezeichnet die Auffassung, dass Gott eins mit dem Kosmos und derNatur ist. Das Göttliche wird im Aufbau und in der Struktur desUniversums gesehen, es existiert in allen Dingen der Welt bzw. ist mit der Welt identisch.[2] Ein personifizierter, allmächtiger Gott ist somit nicht vorhanden. Stattdessen wird zumeist ein durch geistige Eigenschaften definierter Urgrund als einziges Grundprinzip (Monismus) angenommen. Der von seiten der Theologie häufig vorgebrachte Einwand, dass der Pantheismus (deutsch auch „Allgottlehre“) identisch mit dem Atheismus sei, ist nur in dem Sinne gerechtfertigt, dass in der Tat kein von der Welt verschiedener Gott angenommen wird; keineswegs jedoch, dass überhaupt kein Gott bzw. göttliches Prinzip angenommen wird.[3

Quelle:Wikipedia

Ich wollte dir hier noch eine weitere Methode des Pantheismus erklären die auf mich zutrifft.Denn neben meinen Hauptgöttern glaube ich an einen personalen Gott den ich Arkay nenne welchen ich als das „Alles" ansehe.Ich bete ihn auch an oder beichte ihm,sozusagen ist er eben ein polylatrischer und pantheistischer Gott zugleich in einem Pantheon wo ein anderer Gott über ihm wie den anderen Göttern steht.

Woher ich das weiß:Beruf – Anführer der Taubenreligion

Im "Pantheismus" wird Gott "in allen Dingen" erkannt.

In der "Heiligen Schrift" (Gottes Wort - Joh.17,17) kommt "alles" von unserem ewigen Schöpfer (Kol.1,16).

Was möchtest Du wissen?