Was bedeutet Faktoreinkommen?

1 Antwort

Bei Google gelesen:

"Entgelte, die den Produktionsfaktoren als wirtschaftlicher Gegenwert aus dem volkswirtschaftlichen Produktionsprozess zugerechnet werden wie Löhne und Gehälter dem Produktionsfaktor Arbeit (Arbeitseinkommen), Mieten oder Pachten dem Produktionsfaktor Boden (Bodeneinkommen) und Gewinne dem Produktionsfaktor Kapital."

aus www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-der-wirtschaft/19398/faktoreinkommen

Der Staat zahlt Löhne und Gehälter (ist immerhin der größte Arbeitgeber) und die gehen als Einkommen an die Haushalte.

Auch Unternehmen zahlen Löhne und Gehälter, erwirtschaften Kaptialeinkommen und erwirtschaften Einkommen aus Boden (Bauern, Forstbesitzer), die letztlich als Einkommen den Haushalten zufließen, nachdem der Staat seine Teile abgezogen hat, wovon ein Teil wieder als Faktoreinkommen verteilt wird als Löhne und Gehälter, als Mieten und Kapitaleinkommen.

Das ist nur die Einkommensseite des Kreislaufs und das geht dann ja weiter über die Ausgaben der Haushalte an Staat, Unternehmen und Sparen.

Was möchtest Du wissen?