Was bedeutet es, wenn ein Mensch "Erleuchtung" erlangt hat?

7 Antworten

Er hat etwas erlebt, dass in den wichtigsten Religionen angestrebt wird und in der christlichen Tradition als "2. Geburt" und "Geburt durch den Geist" bezeichnet wird. Durch dieses Ereignis hat er eine Verbindung zum Höchsten Absoluten" und das höchste Absolute Bewußtsein fließt in sein Wesen ein und erfüllt ihn. Er ist in der Lage die Wirklichkeit wahrzunehmen.

das wirst Du wissen wenn es soweit ist ... "normale Erleuchtung" ist Fantasterei und Gehirnkino ... doch echte Erleuchtung tut weh ... dann willst Du fliehen, doch jede Zelle Deines Körpers, Gefühls, Verstandes schreit: BLEIB, SEI FÜR SUCHENDE DA !!!!

Er hat das höchstmögliche Bewußtsein erlangt, daß man als Mensch erreichen kann. Er ist frei von allen innerlichen Bindungen. Jesus, Mohammed, Buddha, Krishna, Dalai Lama, Osho und viele andere sind dafür bekannt.

DH

0
@Luise

Die Buddhisten glauben zur Erleuchtung kann man nur kommen, wenn man sich der Gründe von Glück und Leid voll bewusst ist, auch unterscheiden kann, was wirklich Glück bedeutet, ob hirnloses unrealistisches Verliebtsein, wo man überreagiert und die Wahrheit verdrängt, oder ob man ein Bewusstsein entwickelt des Wahrnehmens der Realität, das Erkennen der Gründe für Leid und Krankheit, ein Nicht-Festhalten von Dingen. Und sich so durch Meditation in dem geistigen Bewusstsein weiterentwickelt, bis hin zur Erleuchtung, zur Buddhaschaft.

0

Dalai Lama und Osho behaupten nur, dazuzugehören.

0

Was möchtest Du wissen?