Was bedeutet eine tätowierte Träne?

 - (Tattoo, Tränen)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schade, welche wüsten Vermutungen hier abgelassen werden.

Also: das mit der Knastträne für 10 Jahre Haft stimmt. Allerdings ist dieser "Kodex" nur in den USA üblich und mehr oder weniger "verbindlich".

Das Mal hat nichts damit zu tun, ob und wie oft jemand gemordet hat, wie hier schon behauptet wurde. Dieses Gerücht gibt es allerdings schon, das kommt aber einfach nur daher, dass man, aufgrund der "üblichen" Haftdauer, bei Menschen mit 1 oder gar mehr Tränen oft davon ausgehen kann, dass sie wegen Tötung oder gar Mord saßen/sitzen.

Mit der Anzahl der Opfer hat dieses Mal allerdings nichts zu tun, es steht nur für die im Knast verbrachten Jahre. 1 Träne pro 10 Jahre Haft.

Allerdings stimmt es, dass heutzutage immer mehr junge Gefangene dieses Mal für cool halten und sich eine Knastträne stechen lassen, ohne die genauen Regeln zu kennen.

Mit einem "Erkennungszeichen für die Unterschicht" hat dieses Mal gar nichts zu tun. Wobei es auch dieses Gerücht gibt, aber das resultiert eher aus dm Vorurteil, dass alle Mörder der Unterschicht angehören. Sind wir mal ehrlich: dieses Vorurteil gibt es hierzulande auch immer wieder.

Außerdem ist es in der Regel ein freiwilliges Tattoo, nur weil man im Knast sitzt, ist man nicht gezwungen, sich das stechen zu lassen.

Naja und es mag durchaus sein, dass sich das eher Unterschichtler als höher gestellte Personen stechen lassen und sei es nur, weil man die Hoffnung hat, nach der Haft wieder in das alte, tolle Leben zurück kehren zu können und das Umfeld einem dort de Haft nicht ansehen können soll. Unterschichtler sind da tendenziell wohl weniger zimperlich.

Nahezu jeder US-Amerikaner kennt dieses Mal und versteht es und beachtet dessen "Regeln". Du kannst zumindest in den USA also tatsächlich auch heute noch davon ausgehen, dass fast jeder Mensch mit diesem Mal tatsächlich mal im Knast war.

Wobei du (siehe junge Gefangene - weiter oben) anhand der Träne aber nicht mehr unbedingt zuverlässig die Zeit der Inhaftierung ablesen kannst, so wie man das früher einmal konnte.

Zumal sich das dort eigentlich keiner aus modischen Gründen stechen lassen würde, da das Wissen über dieses mal zu tief in den Menschen verwurzelt ist.

Ich bin selbst Halb-Ami, wenn auch in Deutschland aufgewachsen und selbst mir wurde das quasi mit der Muttermilch eingeflöst.

Außerdem: die meisten US-Tattoowierer würden dir das freiwillig gar nicht stechen. Das Mal wird IM Knast gestochen und ist somit zu 95% immer noch ein zuverlässiges Zeichen dafür, dass jemand im Knast war/ist.

In anderen Ländern sieht es da etwas anders aus.

In Afrika und manchen europäischen Ländern trat dieses Mal ursprünglich wohl tatsächlich als Zeichen der Trauer auf und bedeutete, dass sich eine geliebte Person selbst umgebracht hat oder durch die Todesstrafe gestorben ist.

Später kam dann noch das Sterben bei Unfällen bzw Katastrophen hinzu.

Erst in jüngerer Zeit wurde diese Träne - besonders im europäischen Raum - auch zu einem reinen Modetattoo, wobei das wohl auch immer noch selten ist.

Danke für den Stern. :-) Freut mich, dass ich helfen konnte.

0

Das man jemand umgebracht hat, jede träne für ein Menschen^^

die Knastträne: eine tränenförmige Tätowierung unter einem Auge, wobei es auch mehrere Tränen sein können – Bedeutung: die Träne steht für eine bestimmte Zeit in Haft. Die Angaben variieren hier, zumeist wird aber gesagt dass eine Träne grundsätzlich für eine längere Inhaftierungszeit steht und alle zehn Jahre eine weitere Träne hinzukommen darf. Gerade junge Gefangene halten dieses Mal jedoch für „cool“ und lassen sich eine Knastträne stechen, ohne die genauen Regeln zu kennen.

http://prisonportal.informatik.uni-bremen.de/knowledge/index.php/T%C3%A4towierungen

Was möchtest Du wissen?