Was bedeutet Drogerie, hat das was mit Drogen zu tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor etwas mehr als 100 Jahren war das tatsächlich noch so. In einer Drogerie wurden auch Medizinische Produkte vertrieben und das wurde speziell vom Drogisten erledigt. In dieser Epoche waren Medizin und Drogen in den Augen der Menschen dasselbe.

alles klar "In dieser Epoche waren Medizin und Drogen in den Augen der Menschen dasselbe. ", aber warum bekomme ich ärger? das ist schon mein 4tes konto auf gutefrage.net. ich werde vor januar 2010 bis zu 30 neu machen, wenn das so weiter geht.

0
@shincro4

Man hätte auch den Eindruck haben können, dass du in der Drogerie Drogen kaufen möchtest. Manchmal ist die Fragestellung selbst die größte Falle.

0

Das ist eine schwierige Frage. Insbesondere in Frankreich gibt es nämlich einen klaren Unterschied, der macht, dass die Drogerie nichts mehr mit Drogen zu tun hat. In F verkauft eine Apotheke Sachen für Menschen (also auch Medikamente (früher Drogen genannt), eine franzhösische Drogerie aber Sachen für Sachen, also zum Beispiel Putzmittel!! Das Wort kommt aber angeblich aus dem Persischen, wo "Doruchona" ein Lager für Medikamente bedeutet und noch heute der Name für eine Apotheke ist! Dass die Buchstaben or in ro verkehrt wurden ist linguistisch eine häufige Formveränderung, siehe Fromage (Käse in F) und Formaggio (Käse in I). Also: Drogerie hat klar etwas mit Drogen, d.h. Medikamenten zu tun.

Das hängt mit der Etymologie des Wortes Droge zusammen. Das Wort Droge ist in der Ursprungsbedeutung nicht gleichzusetzen mit Rauschmitteln.

Was möchtest Du wissen?