Was bedeutet "Cache"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Cache werden Daten gespeichert, die möglichst schnell wieder verfügbar sein sollen. Wenn du denn Cache löscht, hast du wieder mehr Platz drin^^ Auch wenn eigentlich das System oft selbst entscheidet was drin bleiben sollte und was gelöscht wird um wieder für Platz zu sorgen.
Allerdings werden im Cache auch Daten gespeichert, die du vielleicht lieber irgendwo verschlüsselt aufbewahren willst. Der Cache ist meist nicht verschlüsselt und von daher, ein Eldorado für Datendiebe.

Cache (engl. [kæʃ]; selten auch: [kaʃ][1]) bezeichnet in der EDV einen schnellen Puffer-Speicher, der (erneute) Zugriffe auf ein langsames Hintergrundmedium oder aufwändige Neuberechnungen zu vermeiden hilft. Inhalte/Daten, die bereits einmal beschafft/berechnet wurden, verbleiben im Cache, so dass sie bei späterem Bedarf schneller zur Verfügung stehen. Auch können Daten, die vermutlich bald benötigt werden, vorab vom Hintergrundmedium abgerufen und vorerst im Cache bereitgestellt werden. Caches können als Hardware- oder Softwarestruktur ausgebildet sein. In ihnen werden Kopien zwischengespeichert. Cache ist ein Lehnwort aus dem Englischen. Seinen Ursprung hat es im französischen cache, das eigentlich die Bedeutung ‚Versteck‘ besitzt.[2][3] Der Name verdeutlicht den Umstand, dass dem Verwender in der Regel der Cache und seine Ersatzfunktion für das angesprochene Hintergrundmedium verborgen bleibt. Wer das Hintergrundmedium verwendet, muss Größe oder Funktionsweise des Caches prinzipiell nicht kennen, denn der Cache wird nicht direkt angesprochen. Der Verwender „spricht das Hintergrundmedium an“, und es „antwortet“ stattdessen der Cache – genau auf die Art und Weise, wie auch das Hintergrundmedium geantwortet, also Daten geliefert hätte. Man spricht wegen der Unsichtbarkeit dieser zwischengeschalteten Einheit auch von Transparenz. Praktisch ist er eine gespiegelte Ressource, die stellvertretend für das Original sehr schnell bearbeitet/verwendet wird. Greifen außer dem Cache-verwendenden Gerät noch weitere auf das Hintergrundmedium zu, so könnte es zu Inkohärenzen kommen – um auf ein identisches Datenabbild zugreifen zu können, ist es notwendig, zuvor die Änderungen des Caches in das Hintergrundmedium zu übernehmen. Cachestrategien wie Write-Through oder Write-Back sind hier praktikabel. Im Extremfall muss ein kompletter „Cache Flush“ erfolgen. Außerdem muss ggf. der Cache informiert werden, dass sich Daten auf dem Hintergrundmedium geändert haben und sein Inhalt nicht mehr gültig ist. Stellt die Cachelogik dies nicht sicher, so ergibt sich als Nachteil, dass inzwischen im Hintergrundmedium oder im Rechenprogramm erfolgte Änderungen nicht erkannt werden. Bei Verdacht auf Änderungen, oder um sicherzugehen, dass der aktuelle Stand berücksichtigt wird, muss der Verwender explizit eine Cache-Aktualisierung veranlassen.

Schreibe lieber die Quelle dazu. Sonst wirst du geguttenbergt^^

0
@Chippo78

will mir damit ja keinen dr-titel erschleichen. asche auf mein haupt, ich bereue min noch 1 minute.

0
@sigridelisabeth

Das sollte doch kein Angriff sein:)

Nur man kann tatsächlich Ärger bekommen, wenn man keine Quellenangabe macht.

0

Hui, das klingt etwas kompliziert... Trotzdem Danke! :)

0

daten von der App. Da werden die einstellungen, spielstände etc. gespeichert.

Edit: sorry der Cache ist das was im arbeitsspeicher gespeichert wird um die App schneller zu öffnen. Hatte irgendwie was anderes im Kopf :D

1

Was möchtest Du wissen?