Warum wurde Napoleon damals 2 mal verbannt, und nicht umgebracht, gehängt u.s.w?

3 Antworten

Verbannt ist eher erniedrigt worden, Hinrichtung hätte ihn zum Märtyrer erhoben - wäre nicht das Erste Mal in der Geschichte der Menschheit. Aber wenn das Vaterland, wofür er vermeintlich seine Kriege, seinen ganzen Missetaten geführt hat, ihn verstößt, verbannt, das ist viel schlimmer. Lebendig begraben, seiner Ehren, seinem Nymbus beraubt, das ist tiefster Schmach aller Zeiten. Das wussten seine Richter auch.

Weil sie keine Mörder waren und Napoleon eig. sehr viele Anhänger hatte.

napoleon war immer noch ein volksheld und wurde nicht als diktator sondern als befreier angesehen...

hätte man ihn erhängt wäre die gefahr eines volksaufstandes im sinne von bürgerkrieg gekommen...

Warum wurde Napoleon verbannt?

Eine Frage , wieso wurder Napoleon verbannt ?

...zur Frage

was hat Robespierre mit Napoleon zu tun?Und was für eine Bezihung haten sie zu einander?

Ich hab ein Referat in der Schule zu halten,und mein Lehrer meint diese Frage fehlt. Brauche dringend und schnell Antworten!Binn dankbar für alles!Mein Referat muss ich am 15.4.2011 fertig haben und abgegeben haben.

...zur Frage

Napoleon, Revolution

Hallo erstmal!

An Alle, die sich mit Geschichte auskennen:

Was haltet ihr von der These, dass Napoleon die französische Revolution sowohl vollendet, als auch beendet hat?

Ich freue mich auf eure Antworten :)

...zur Frage

War die französische Revolution umsonst?

Die Adligen wurden ja größtenteils vertrieben, doch als Napoleon die Revolution sozusagen beendete, wurden die Adligen ja wieder zurück ins Land geholt. Was war denn das Ziel der Revolution? Wurden das erreicht? Oder war die französische Revolution doch umsonst?

...zur Frage

Französisch-Deutscher Krieg 1870/71?

Kann mir jemand erklären warum beim Französisch-Deutschen Krieg die Schuld auf Bismarck (Deutschland/Preußen) geschoben wird? Also wir sind ja eh für alles in der Geschichte 100% schuld wo wir eigentlich nur 10, 20 oder 30% Schuld haben aber bei dem Französisch-Deutschen Krieg 1870/71 ist es doch so eindeutig und Frankreich erklärte den Krieg. Napoleon III. erklärte stolz, dass das Rheinland bald französisch sein würde und Frankreich gab die Kriegserklärung ab. Trotzdem wird dieser Krieg allgemein in 99% der Fälle Deutsch-Französischer Krieg genannt obwohl der Aggressor zu erst steht. Alle die meinen Ahnung zu haben sagen ja immer "Aber Bismarck und die Depesche blabla". Was geschah denn? Die Spanische Monarchie bot einem Hohenzollern (Preußische Königsfamilie) den Thron in Spanien an. Wilhelm König von Preußen war sehr angetan aber Napoleon war innenpolitisch angeschlagen. Napoleon machte extremen Krawall und forderte, dass der Hohenzollern ablehnt. Das tat er. Das war Napoleon plötzlich nicht mehr genug und er forderte nun noch zusätzlich auf den spanischen Thron für alle Ewigkeit zu verzichten. Daraufhin wurde eine Nachricht angefertigt, Bismarck kürzte sie (nicht fälschte sondern KÜRZTE) und es hieß dann nur noch man habe Frankreich nichts weiter mitzuteilen. Also nachdem Preußen Frankreich entgegengekommen war indem es auf das Angebot Spaniens verzichtete machte Napoleon weiter Stress und Preußen schickte mit der gekürzten Emser Depesche die Nachricht nach dem Motto "Lasst uns in Ruhe". Darauf hin erklärte Frankreich den Krieg wurde phänomenal geschlagen, wir halten uns das Elsaß und Deutschlothringen zurück und alle Deutschen die unter französicher Fremdherrschaft standen wurden befreit und Teil des ersten Deutschen Staates. Warum wird selbst bei dieser eindeutigen Sache so gelogen und uns die Schuld angelastet? Irgendwann reicht es doch mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?