Warum wohnen in Mecklenburg-Vorpommern so wenige Menschen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

naja, du musst andersrum fragen. warum gibt es z.b. im ruhrgebiet so viele menschen. dann wäre die antwort, weil es dort viele rohstoffe gibt, und daher dort die entsprechende industrie wachsen konnte, was viele leute zum arbeiten angezogen hat, die sich dann dort niedergelassen haben.

sowas nennt man standortfaktoren.

bei hamburg wäre es z.b. der Hafen, der viele menschen dort in die gegend zieht, dort gab es auch schon immer viel zu arbeiten. und naja, die ländlichen gegenden waren eben weniger reizvoll, weshalb sie eher dünn besiedelt sind. und wo keine größeren städte im näheren umkreis sind, ist auch die infrastruktur schlecht. das heißt keine gute anbindung an autobahnen oder das schienennetz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
04.03.2017, 10:27

warum gibt es z.b. im ruhrgebiet so viele menschen. dann wäre die antwort, weil es dort viele rohstoffe gibt,

Mecklenburg-Vorpommern besitzt Öl, Wasser, Erdgas, Holz, Kreide, Torf, Sand und Kies, Braunkohle, geothermisches Gestein, hochwertige Tone und Lehme.

Woher kommen denn die tollen Backsteinkathedralen in Meck-Pom? 

Wer an den Steilküsten richtig sucht, findet auch Eisenerze. Nur an den Rohstoffen selbst kann es nicht liegen.

0

Weil es dort weder größere Städte noch nennenswerte Industrie gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
04.03.2017, 10:30

Komisch, wenn es an der Industrie liegen würde, warum gibt es dann in Bangladesch so viele Menschen?

0

Ab und an mal eine steife Brise. Sonst gibt´s hier keine weiteren Naturkatastrophen.

Meck-Pom ist ein sehr schönes Land, in dem ich seit 5 Jahren die Freude habe, zu leben. Es gibt hier sehr nette Menschen, aber auch ein paar brauche Spackos. Begegnet ist mir davon aber noch keiner.

Es ist halt alles etwas ländlich hier. Wer das nicht mag, ist hier falsch.

Auch ist es mit Arbeitsplätzen wohl nicht so zum Besten bestellt. Daher habe ich meinen gleich selbst eingerichtet.

Ich kann nur jeden einladen, hier her zu kommen. Meine Frau und ich fühlen uns hier sehr wohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt einfach oft etwas mehr Natur und kaum wirklich große Städte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schlechte Infrastruktur, wenig Jobs... da gibt es viele Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
04.03.2017, 10:32

Schlechte Infrastruktur,

Schon mal mit dem Auto versucht durch das Ruhrgebiet zu kommen? Die haben zwar 10 mal so viele Autobahnen als Meck-Pom, nur was nützt es? 

Du wirst es kaum für möglich halten aber ich bin auch schon durch Meck-Pom gefahren und dies recht entspannt. Ein Traum für alle, die Pizza ausliefern müszten. 

0
Kommentar von Abahatchi
04.03.2017, 11:23

wenig Jobs

unlogisch, gerade in den groszen Städten des Ruhrgebietes ist die Arbeitslosigkeit besonders hoch. Demnach müszten nach Deiner Argumentation in den Städten des Ruhrgebietes weniger Leute leben, als in den ländlichen Regionen des Ruhrgebietes.

Aktuelle Arbeitslosenquoten NRW:

13,2% Duisburg

12,1% Essen

12,8% Herne

14,2% Gelsenkrichen

11,6% Dortmund

Dagegen Meck-Pom:

09,8% Schwerin

09,6% Rostock

Warum ziehen dann nicht die Leute aus Gelsenkirchen nach Schwerin und Rostock, bis die Arbeitslosenquote in Gelsenkirchen so weit sinkt,wie sie durch den Zustrom an Arbeitslosen in Schwerin und Rostock steigt? In der Stadt Stralsund ist die Quote sogar noch geringer. Stralsund hat 59.000 Einwohner und im Gegenzug unter "nur" 3.800 Arbeitslose. Von dieser Quote können viele Städte im Ruhrgebiet nur träumen. 

0

Was möchtest Du wissen?