Warum wird Methansäure (Ameisensäure) so langsam im Körper abgebaut, Überall im Internet steht, dass sie es TUT, aber WARUM tut sie es?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

@ Kalamiro

Du hast schon danach gesucht, nur dann nicht weitergesucht?

Ameisensäure jedoch ist ein durchaus potentes Zellgift, sie hemmt die
Cytochrom-C-Oxidase und blockiert so die Zellatmung (mehr dazu in diesem Beitrag).
Weiter sorgt die Bildung und Anreicherung von Ameisensäure für eine
Übersäuerung des Bluts. Beides kann tödlich Folgen haben. Ameisensäure
kann von einer Folatdehydrogenase zu CO2 abgebaut werden, davon haben wir jedoch nicht ausreichend um einer akuten Methanolvergiftung angemessen zu begegnen.

http://scienceblogs.de/weitergen/2009/04/alkoholexzess-in-antalya-die-todliche-wirkung-von-methanol/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?