Warum waren die Bostoner bei der teaparty 1773 als indianer verkleidet?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

weil die herrscher damals glauben sollten das die rebellen indianer sind damit sie nicht erwischt werden

Das mit der Schuldzuweisung war Quatsch. Diese Verkleidung war in diesem Sinne keine komplette Verkleidung wie wir sie heute kennen, sie bestand eigentlich nur aus einer feder im Hut, einer Tomahawk, schwarzer Farbe im Gesicht und einem indianischen Überwurf. Jeder hätte die Siedler sofort als "Nichtindianer" erkannt. Zudem waren die Siedler auch auf einen offenen Konflikt mit dem Mutterland aus, feige war dort niemand.

Die Verkleidung war mehr als Symbol zu verstehen, da die Indianer im amerikanischen Bewusstsein DAS Symbol für Freiheit waren. Näheres findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Boston_Tea_Party#Die_Bedeutung_der_Indianer-Verkleidung

Um die Schuld an dem Überfall den Indianern in die Schuhe zu schieben. Damals war die nordamerikanische Ostküste ja noch britische Kolonie. Die Kolinalherren wären dann als Reaktion nicht gegen die Kolonisten, sondern eben gegen die Indianer vorgegangen.

Danke,hat mir sehr weitergeholfen^^.=)

0

Womit haben sich Indianer rasiert?

Jedes Mal, wenn ich mir ein Foto eines Indianers ansehe denke ich: wie konnten die sich damals so perfekt Rasieren. Sie hatten zwar Messer, Beile und dergleichen aber waren sie wirklich schon in der Lage so scharfe und vor allem dünne Klingen herzustellen dass man so eine perfekte Rasur hinbekam oder haben die irgendwelche Pflanzen als Enthaarungsmittel genutzt. Soweit ich weiß nannten einige Indianer die "Weißen" "Männer mit Haaren um den Mund" weil sie sich wunderten warum man den Bart wachsen lässt.

...zur Frage

warum heißen die ureinwohner von amerika immer noch indianer?

frage

...zur Frage

gibt es noch indianer oder nicht mehr?

hallo und zwar intessiert mich grade ob es noch indianer gibt und wenn ja wo die mehrheit von ihnen lebt?

...zur Frage

Warum lebten die Indianer noch immer wie in der Steinzeit, als Christoph Kolumbus Amerika 1492 entdeckte?

...zur Frage

Sind die Indianer in Amerika heute den europäischen Siedlern dankbar?

Hallo! Wie denken heute die Indianer in Amerika über die Ankunft der europäischen Siedler auf dem nordamerikanischen Kontinent? Sind die Indianer dankbar?

Ohne die Siedler aus Europa hätten die Indianer doch niemals die Errungenschaften wie die Schrift, Musik, Kultur, Kapitalismus, Bildung und technischem Fortschritt erfahren. Die Indianer lebten doch lediglich in kleinen Stämmen, ohne Städte , ohne Eisenbahn, usw. So waren es doch die Siedler aus der alten Welt, welche den Indianern die Zivilisation brachten.

Gruß Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?