Warum verschieben sich jedes Jahr die Feiertage wie Ostern, Pfingsten usw.?

5 Antworten

Das Pfingstfest folgt dem Osterfest nach einer exakten Anzahl von Tagen, nämlich 50.

Ostern richtet sich nach dem ersten Frühlingsvollmond, den Sonntag darauf wird bei uns Ostern gefeiert, das wurde beim ersten Konzil von Nicäa 325 beschlossen.

Ostern kommt in der christlichen Welt eine hohe Bedeutung zu, denn zum Einen richten sich die anderen beweglichen Feiertage, wie Pfingsten nach diesem Fest und zum Anderen ist die Symbolik der Auferstehung hier vertreten, was das eigentlich Besondere am Christentum ist.

Der Frühlingsanfang ist laut Beschluss der 21.März. Somit kann Ostern frühestens am 22. März stattfinden. Pfingsten wird am 50. Tag nach Ostern gefeiert. Dabei zählt der Ostersonntag als Tag 1 mit.

Ostern, Pfingsten, und alle anderen variabeln Feiertage, dazu auch Weinachten waren heidnische Festtage. Ob die sich nach einem Heidnischen Mondkalender richteten ist mir unbekannt. Die Katholische Kirche hat diese Heidnischen Bräuche für sich übernommen. Aber frag mich nicht, ob sie dazu eihren eigenen Mondkalender erarbeitet hattenoder einfachd en Heidnischen übernommen. Heute richten sich die Festtage nach dem Christlichen Mondkalender. Wegen den Heiden haben wir an Ostern auch Hasen und Eier und keine Fische. Der wurde erst am Karfreitag eingeführt. Weinachten: Ehemals war es der Dreikönigstag an dem gab es Und gibt es auch in weiten Teilen immer noch die Gescehnke. Aber dei alten heiden hatten damals Angst dass es immer dunkler wurde und beteten zu ihren Göttern, das es wieder wärmer und länger Tag werde. Nun am 24 oder 25 Dezember merkten sie dass die Tage länger wurden udn machten ein Fest. Diesen beanspruchten die Christen für sich, merkten aber das es nicht ganz das ihrige war und verschonben das mit dem Schenken vom 6 Januar auf Weinachten.

Fuer die Orthodoxen kommt dies Jahr der Mondwechsel genau einen Tick zu spaet. Und so verschiebt sich das Osterfest nicht wie gewoehnlich um eine Woche, sondern um fuenf, denn in Griechenland ist am 27. April 2008 Ostern.

Weil die Kirchenväter im 360 oder 380 nach Christi Geburt beschlossen haben, dass Ostern am ersten Sonntag nach der Frühlings -Mond-Wende statt finden soll.

Sorry, fehtlt ja noch was.

Und die ist naturgemäß nicht immer am selben Tag. Dazu kommt dieses Jahr noch, dass wir ein Schaltjahr haben.

0
@schurke

In welchen Gang hast geschaltet fuer den geschenkt Tag ? LG

0

Prinzipiell ist der Mond für die Festlegung der beweglichen Feiertage verantwortlich. In diesem Jahr überschneiden sich damit also Mutter- und Vatertag mit festen Feiertagen.

Was möchtest Du wissen?