Warum sind Zahnimplantate so teuer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zahnimplantate sind eine sehr aufwendige und technisch schwierige Arbeit. Zuerst wird chirurgisch ein Stift in den Knochen gepflanzt, dann, nach Abheilung, wird die technische Rekonstruktion des oder der Zähne begonnen. Dann wird das ganze durch einen Zahntechniker hergestellt und dann wieder durch den Zahnarzt eingepasst und zementiert. Jede Arbeit verdient ihren Lohn und da muss nicht immer Abzocke oder reines Geldverdienen angenommen werden. Der Zahnarzt muss auch für seine Rente selber aufkommen und eine Praxis unterhalten. So einfach verdient sich das Geld da nicht.

<<>> Weil wir bereit sind das zu bezahlen. Ich habe vor kurzem mit einer Putzfrau gesprochen, die 8.5 € pro Stunde verdient und hat ein Kredit 20000 € genommen um Zahnimplantaten zu machen. Man verkauft uns ein Zahnimplantat mit Schraube und Pfosten als ein Präzisionswunder der ab 960€ kostet und wir denken wirklich, dass diese Präzision teurer als Schweizer-Uhr ist. Wer in Kaufrausch ist, darf der Preis- Wahnsinn weiter unterstützen.

treulose hat zum tei recht hauptgrund ist aber auch das zahnimplantate eine eigeninvestition sind das heist die krankenkassa bezahlt nicht dafür weil es alls schönheitsop gilt und nicht krankeitsbedingt ist. mein implantat hat mir 2500 euro gekostet

Was genau ist eigentlich ein Kavaliersdelikt?

Das Wort kennt man ja eigentlich nur in dem Zusammenhang, dass etwas eben kein Kavaliersdelikt ist. Also z.B. "Fahrerflucht ist kein Kavaliersdelikt."

Aber was wäre denn dann z.B. ein Kavaliersdelikt? Nur aus reiner Neugier?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Zahnersatz in Ungarn machen lassen - Kosten sparen?

Ich habe vor 5-6 Jahren mal einen Backenzahn gezogen bekommen. Nun war ich neulich beim Zahnarzt und wie ich erfahren habe, wächst der Zahn über dem gezogenen Backenzahn weil er nichts hat in das er beißt. Und das ist problematisch weil der Zahn somit irgendwann unten ankommt und ins Zahnfleisch beißt. 

Mein Zahnarzt hat mir nun gesagt, das ich zwei Optionen habe. Die erste Option wäre es, den oberen Backenzahn zu ziehen. Dies wäre aber nicht zu empfehlen, da ich ja noch jung bin und somit schon 2 (von 4) Backenzähnen verloren hätte. 

Die andere Option die ich hätte, wäre es ein Implantat einzusetzen mit einer Krone. Dazu würde der obere Backenzahn "geschliffen" werden. Nach der ganzen Prozedur hätte ich dann ein Zahnimplantat und mein rausgewachsener Zahn wäre wieder normal. Das würde um die 2500€ kosten. Dies ist für mich als Studentin natürlich eine Menge Geld. Allerdings verstehe ich die Wichtigkeit das machen zu lassen, und plane das daher zu machen.

Ich habe mich nun ein wenig im Internet durchgelesen und anscheinend reisen viele Menschen ins Ausland (Ungarn ist da ziemlich beliebt) um solche Eingriffe dort für 20-40% des deutschen Preises und anscheinend zur selben Qualität machen zu lassen. Dies wäre für mich ein Traum. Voraussetzung für mich wäre nur, dass die Qualität stimmt. Also der Zahnarzt kompetent ist.

Hat jemand Erfahrung damit oder kann mir genauere dazu sagen? Mein Zahnarzt meinte innerhalb von 6 Monaten sollte der Eingriff erfolgen, länger sollte ich nicht warten..

...zur Frage

Wieviel Kosten Schwazpullver/gramm

Ich habe keine bösen absichten oder so ich möchte es aus reiner neugier wissen

...zur Frage

Zahnersatz bei Alg2 Aufstockung (Implantat)

Hier kommt eine Frage zum Implantat...da ich Alg2 Aufstockung bekomme und dringend links ein Implantat benötige wollte ich das Geld von der Abfindung 1000€ dafür nehmen. Ich muss dringend das Implantat haben...was kann ich da machen...!? Andere lassen sich die Zähne mal eben machen wie ich hier schon bei anderen lesen konnte.

...zur Frage

Zahnlücke oder Implantat?

Hallo, mir wurde vor 6 Wochen ein Backenzahn gezogen. Gestern wurden mir dann die Möglichkeiten der weiteren Versorgung vorgestellt. OHA, ein Implantat ist sehr teuer und bei einer Brücke werden die gesunden Zähne daneben angeschliffen. Ich weiß also jetzt das ein Implantat die bessere Lösung wäre. Nur eben auch die teurere und von der KK bekomme ich nicht wirklich viel dazu.

Meine Frage dazu: die Lücke stört mich nicht und man sieht sie auch nicht, aber ist diese Lücke wirklich so schlimm und gefährdet sie die anderen Zähne? Ich habe zwar Vertrauen in meinen Zahnarzt, aber ich weiß auch das er (um seine schöne große Praxis zu finanzieren) nicht nur Zahnsteinentfernungen bei Kassenpatienten macht (das war jetzt übertrieben, also bitte nicht böse sein - bin auch "nur" Kassenpatient).

Hab schon so viel darüber gelesen und wollte auch nochmal nachfragen.

Danke schön für´s lesen und antworten!

...zur Frage

Wie viel darf ein Zahnimplantat kosten und...?

Hallo Zusammen,

mein Zahnarzt hat mir ein Implantat empfohlen. Es ist der erste und einzige defekte Zahn in meinem Mund (kein Kariesschaden, sondern zerbrochen durch einen Schlag). Jedenfalls ist der Zahn komplett im Eimer. Es ist einer an der Seite, der zweite von hinten, Unterkiefer. Bin 19 Jahre.

Also gut. Ich habe gelesen, dass ein solches Implantat (Schraube in den Kiefer und da dann die Krone drauf) ab 800 Euro zu haben ist. Der Kostenvoranschlag meines Zahnartzes: 2400 Euro komplett.

Ist dieser Preis noch im Rahmen (ich weiß dass man es nicht genau sagen kann ohne genaue Prognose, aber ich rede nur vom groben Preisrahmen).

Und: Ist es wirklich so gut wie überall angepriesen? Hat jemand ein Implantat und Beschwerden? Mein Zahnarzt hat das ganze in den Himmel gelobt. Angeblich ist das wie ein echter Zahn und absolut unproblematisch.

Bin aber unsicher, ob ich nicht doch lieber eine Brücke oder sowas nehmen soll.

Danke für jeden Tipp und einen schönen Sonntag noch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?